12 Januar 2015

» Anie Parker - abseits der Fantasie «

Hallo Anie :) Danke das du dir die Zeit für uns genommen hast. Ich fange dann gleich mal an -


Hallo Anie, erzähl uns doch etwas von dir! (Woher kommst du, dein Name, deine Hobbies )?

Ich bin Anie Parker, geboren 1983 und lebe in Bayern.

Ich bin 31 Jahre und lebe mit meinem Mann in einem kleinen Reihenhäuschen inkl. Minigarten in Bayern. Schon seit ich denken kann schreibe ich Gedichte und Kurzgeschichten. »Shadows of Night« ist mein erster richtiger Roman. 
Wenn ich nicht gerade selbst schreibe, liebe ich es in der Sonne zu sitzen, zu lesen und dabei Schokolade zu naschen. Qi Gong, Filme schauen, backen und kochen sind ein Ausgleich für meinen vollbepackten Terminkalender.




Wie bist du zum Bücher schreiben gekommen?

Ich habe schon viele Jahre Gedichte und Kurzgeschichten geschrieben. Als ich dieses Jahr wieder einmal über einer Kurzgeschichte saß, wurde die Story immer länger und ausführlicher, und ich konnte einfach nicht mehr mit dem Schreiben aufhören. So ist ganz unerwartet mein erster Roman entstanden!



Was war das erste was du je geschrieben hast? (Gedicht? Geschichte?..)

Schulaufsätze - und Gedichte

Ab wann wusstest du das du Autorin werden wollten? 

Das war schon immer ein großer Traum von mir gewesen, der für mich jedoch stets reine Utopie war. Erst in dem Moment, als ich tatsächlich den fertigen Roman von »Shadows of Night« im Internet-Shop sah, wurde mir bewusst, dass ich nun gewissermaßen auch eine Autorin bin .

Woher kommen dir die Ideen für deine Romane und Geschichten?

Aus meiner Fantasie, aus dem wahren Leben, aus inspirierenden Romanen, die ich in meiner Freizeit lese.

Wo arbeitest du am liebsten? Und wann? (Abends, morgens ? Im Freien, Schreibtisch.. ) 

Da ich einen Hauptberuf habe, kann ich nur abends schreiben. Am liebsten tippe ich an der Theke in der Küche (an allen anderen Orten bekomme ich Haltungsschäden ) oder mit einem Block im Schoß auf der Couch.

Was ist dein Hauptberuf ? Und hast du vor irgendwann mal nur vom Schreiben zu leben ?
Ich arbeite hauptberuflich als Industriekauffrau in einem großen Unternehmen, und würde ich meinen Job nicht so sehr lieben, wäre ich dort längst kürzer getreten. Obwohl das Schreiben inzwischen mehr als „nur“ ein Hobby ist, kann ich mir momentan noch nicht recht vorstellen, es hauptberuflich zu machen. Die Zeit wird zeigen, was aus meinem Traum wird, irgendwann davon leben zu können  .


Wie lange brauchst du im schnitt bis das Buch publiziert werden kann?

Für meinen Roman »Shadows of Night«, dessen Veröffentlichung erst ziemlich spät geplant wurde, habe ich mit Schreiben, Korrekturlesen und dem eigentlichen Veröffentlichungsprozess etwa 7 Monate gebraucht — also ziemlich lange, da ich aufgrund meines Vollzeitjob nicht mehr Zeit für diese Tätigkeiten investieren konnte.

Woher holst du dir Inspirationen, wenn du mal nicht mehr weiter weisst ? 

Mein Mann steht mir mit frischen Ideen zur Seite!

Verarbeitest du eigentlich deine Erlebnisse, aus deinem Leben bzw Umfeld auch in den Büchern?

Ja, ein Teil meiner Bücher ist durchaus autobiografisch.

Wie sieht der Arbeitsalltag eines Schriftstellers aus? (Habst du überhaupt einen?)

Aufstehen, Facebook checken, um 8 Uhr Arbeiten gehen, in der Mittagspause Buch korrigieren - oder ab und zu ein „fremdes“ Buch lesen , Weiterarbeiten bis etwa 17:30 Uhr, Essen kochen, Mails checken, Fanpost beantworten, Facebook checken und Marketing, wenn möglich ein paar Seiten für den neuen Roman schreiben und anschließend tot ins Bett fallen …

Welche Medien, Seiten oder Bücher benützt du für Recherchen? 

Ausschließich das Internet: Google Maps und Streetview, Immobilienseiten, Kultur- und Städteseiten meiner Locations, Wikipedia

Welche Tipps hast du für junge Autoren und für die die es noch werden wollen?



Schreiben üben -> sprich, sich in gewissen Situationen reinfühlen, die Charaktere gut ausarbeiten! Und Feedback von neutralen Personen geben lassen (die Familie ist natürlich nicht wirklich unparteiisch )


Dankeschön für dieses nette Interview :) 

Hier gehts zu der Rezension ihres Buches Shadows of Night 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen