Alice Clayton - Wallbanger {Rezension}

08 Januar 2015

Kurzbeschreibung : 
 Als Caroline Reynolds nach San Francisco zieht, sollte sie eigentlich überglücklich sein. Sie hat eine aufstrebende Designer-Karriere, ein Büro mit Meerblick, einen Kater, den sie über alles liebt, eine Küchenmaschine zum Niederknien und ein Killer-Zucchinibrot-Rezept, aber seit ihrem letzten Lover leider keinen O mehr … und dieser Umstand macht sie ziemlich fertig. Hinzu kommt ihr neuer, lauter Nachbar. Jede Nacht malträtiert dieser mit dem übertriebensten und lautesten Sexleben, das sie je gehört hat, die offene Wunde ihrer Schlaf- und O-losigkeit. Als das „wallbanging“ gegen ihre Wand droht, sie aus dem Bett zu schubsen, konfrontiert Caroline ihren bisher ungesehenen Nachbarn. Die nächtliche Begegnung auf dem Flur hinterlässt zunächst gemischte Gefühle und Verwirrung. Eine Geschichte über Liebe und Frust auf den ersten Blick. Unwiderstehlich, sexy, und köstlicher als das beste Zucchinibrot der Welt.




Meine Meinung: 
Es ist das witzigste und charmanteste  Buch mit den genialsten und lustigsten Dialogen die ich je gelesen habe. Anfangs hatte ich die Angst das es noch so ein "Shades of Grey" Schinken sein würde, oh nein. Wie konnte ich mich nur so täuschen. Es ist durchgehen witzig und flüssig geschrieben, der Hauptteil des Buches macht, nicht wie in den anderen Büchern seine leidenschaftliche und endlos gleichen erotischen Szenen aus, nein, der Hauptteil des Buches besteht aus den besten, witzigsten und frechsten mal zweideutigen eindeutigen Dialogen die ich je gelesen habe. Es machte von Anfang an so viel Spaß dieses Buch zu lesen. Die Dialoge, die Schreibweise, die zwischenzeitlichen Monologe der Protagonisten die man verfolgen konnte, die SMS Schreiberei zwischen den Protagonisten. Dieses Buch liefert einem einfach alles und jede Sichtweise und Schreibweise. Durchgehend charmant und einnehmend. Es zauberte mir von Minute zu Minute ein breiteres Lächeln aufs Gesicht. Dies ist sicherlich kein Buch für Leute die nur auf erotische Szenen aus sind, nein dies ist ein Buch in dem es um charmante, witzige , liebevolle, freche Dialoge geht. Ein Spiel aus Leidenschaft, Charme und liebe. 
Die herrlich lustigen, amüsanten und liebevoll beschrieben Selbstgespräche von Caroline und klein Caroline sind einfach überragend Komisch und unterhaltsam. Auch ihr Orgasmus, liebevoll genannt "O", der so lange schon abwesend ist, hat mir immer wieder ein Schmunzeln aufs Gesicht gezaubert. Diese ganzen kleinen Äußerungen und Spitznamen und Beschreibungen in dem Buch sind einfach nur wahnsinn. Nicht nur einmal dachte ich mir "die Aussage /Spruch muss ich mir merken" . Stellenweise hab ich Tränen gelacht. Endlich ist es eine, doch sehr realistische Geschichte, sexuell gesehen. Hier ist kein wunderwuzi Mann am Werk der es schafft alle Stricke reißen zu lassen und es gibt nur ein Haufen von "oh s " und "ah s" Nein, hier sucht die lieber Caroline mal, realistisch nach ihrem O. Trotz perfektem Mann. Oh Gott wie göttlich und lustig waren die Szenen? Und erst der fulminante Abschluss mit dem Beschützer und seiner Dosenöffnerin!!! Ich dachte echt, " und jetzt halt ichs nicht mehr aus" 
Ein wahnsinnig gutes Buch. Hervorragend, witzig und charmant geschrieben. Mit einen Humor und Charme der einen in die Knie zwingt. 

Fazit: Ich kann dieses Buch einfach nur einem jeden empfehlen! Es hat absolut nichts mit shades of Grey oder crossfire zu tun. Nein, es ist eine liebenswerte Geschichte mit so viel Leben, Gefühl und Mega gigantisch witzigen Dialogen. Ich kann es wirklich nur jedem empfehlen der auch mal bei einem "Erotik" Buch zum Lachen gebracht werden möchte.


Dieses Buch bekommt definitive 5 Eulen von mir !! 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen