Facebook stirbt ... Blogs bereits Tot?!

01 April 2019


Hey Bookies, 
heute komm ich mal auf euch zu und lasse meine Gedanken etwas schweifen, auch würde mich sehr eure Meinung zu diesen Themen Interessieren. 

Mein erster Gedanke gilt Facebook - Ich weiss nicht ob es nur mir und meinen Mädels so geht, aber Facebook wird für mich immer schlimmer. Es bleibt fast ständig hängen, zeigt mir die Hälfte der Beiträge kaum noch an (nicht mal meine eigenen), auch von Freundin wird mir GAR nichts mehr angezeigt. Ich muss also auf jeden einzelnen Freund anklicken um dann erst wirklich zu sehen was es so "neues" bei ihm gibt. Und was gibt es neues ? WERBUNG, FACEBOOK Tests, Gewinnspiele die geteilt werden oder irgendwelche Random "lustigen" Videos die auf seiner Pinnwand geteilt wurden. 
Ja, dass ist wirklich toll und etwas was mich total interessiert. 

Früher hat man doch auch einfach Sachen mit seinen Freunden geteilt. Lustige Momente aus dem EIGENEN Leben. Urlaubsfotos usw. Aber ehrlich ? Ich selbst poste kaum noch etwas, und wenn wird es eh gar nicht gesehen, durch die Flut unendlich vieler Beiträge. 

Was mach ICH also auf Facebook? Ich schau mir Buch Seiten an. Bin auf meiner eigenen Buch Seite und versuche euch zu bespaßen und mit den neuesten Serien Film und Buch Infos zu füttern. Funktioniert das ? Auch eher weniger gut. Da mir auch hier Facebook in letzter Zeit einfach nur Probleme macht- gut diese Probleme werden jetzt nur Seiten Betreiber von Facebook verstehen, deswegen werd ich hier gar nicht wirklich mehr anführen ausser das es einfach nur mehr mühsam ist. 

Stirbt also Facebook? Oder ist es sogar schon tot? Aber was ist die Alternative? Was WOLLT ihr? Auf welchen Seiten / Apps seid ihr unterwegs und wollt euch mit Infos usw. zudröhnen? 

Der Blog, ist ja schon mal ein Medium das irgendwie schon längst ausgestorben zu sein scheint. Auch wenn es, dank der tollen Facebook Probleme, immer mal wieder aufblüht. Aber durch die meist doch langwierigen Kommentar fragen / Prozesse herrscht hier kein wirklicher Austausch. Was ja Schade ist. Man liest die Rezension und denkt sich " ja das könnte mir gefallen" ... Auf Facebook hatte es da die einfache Variante gegeben. Man kann schnell mal auf "gefällt mir " drücken und ganz einfach Kommentieren, und erhält dann auch ne Antwort zu der man auch einen Benachrichtigung bekommt. Auf dem Blog ist es ja so, wenn man nicht extra angibt das man per Mail benachrichtigt werden will kann ich so viele Antworten geben wie ich möchte - gesehen wird diese nicht - daher gibt es auch nie einen wirklich Austausch. Was ich absolut schade finde. 
Durch die verschiedenen Blog Designes ist es auch immer schwierig. Facebook bot hier ein doch einheitlichen Bild in dem sich jeder zurecht fand. 


Also: Was nun tun? Hat es überhaupt einen Sinn noch einen Blog zu führen? Kommt es bei euch überhaupt noch an? Wird es gelesen? Interessiert es euch? Und wenn ja, was könnte ich anders machen so das ihr alle mehr SPAß daran habt? 

Oder seht ihr schon andere Programme / Apps / Seiten die das Neue Facebook sein werden?

Mir macht es Wahnsinn spaß dinge mit euch zu teilen. Meine Meinung zu Bücher und Filme und auch Serien. Auf Facebook die Guten Morgen und Gute Nacht Posts mit euch zu teilen und mit euch einfach in Kontakt treten und sich austauschen. Leider merke ich aber das dies immer weniger wird. 

Stirbt also Facebook? 

Oder freut ihr euch trotzdem noch auf unsere täglichen Beiträge? Erwartet ihr mehr? Oder weniger? Oder hättet ihr uns gerne auch auf anderen Plattformen????


Fragen über fragen. Ich würde mich über eure Meinung sehr freuen !!! 


EURE 
Christl 
Bücher NewsWelt Team




Kommentare:

  1. Huhu Christl,

    also ich kann Dich voll verstehen. Ich fluche mindestens einmal täglich über FB. Es hakt, es lahmt, ich sehe ständig, dass es neue Beiträge gibt dabei sind die von vor 4 Stunden und schon lange von mir gelesen. Aus diesem ganzen Frust heraus habe ich zum Jahreswechsel 18/19 aus 350 Freunden 9 gemacht.

    Aber die Probleme bleiben trotzdem :-( logischerweise. Trotzdem war es ein Befreiungsschlag nur noch die engsten leute um mich zu haben.

    Meine Blogtechnische Reichweite ist auf FB NOCH niedriger als mit dem Blog alleine. Von daher habe ich meine Blogseite zur Löschung eingereicht. Es wird wenn überhaupt von einer Person geliked und die bekommt meine Posts auch über Blogspot mit.

    Ich glaube viel geht mittlerweile über Instagram, ABER ich nutze das nicht, genausowenig wie whatsapp (ja ich habe KEIN whatsapp), oder twitter oder Pinterest und wie sie alle heissen. Ich glaube viele sind von FB angenervt und hätte ich nicht mit meiner besten Freundin die Abmachung dass ich sie einmal am Tag dort online sehen will (weil sie sonst niemanden hat und keiner mitbekommen würde, wenn mit ihr was nicht stimmt) wäre mein Konto dort schon weg.

    Blogs sind bei Bloggern nicht tot, aber ich glaube ausser den Bloggern liest auch keiner Blogs. Irgendwo gabs grad eine Frage zu Rezis und 98% der User hat gesagt, dass sie die Rezis von anderen Blogs nicht lesen. (aus Angst gespoilert zu werden) Da frage ich mich dann wozu schreiben wir sie dann überhaupt;-) ??

    Für mich wirds beim Blog bleiben, ich bin zu alt geworden für das schnellebige Instagram & Co. ich fühle mich mit dem Blog wohl und ich LESE auch Rezis ;-)

    Bin mal sehr gespannt was hier für Meinungen zusammenkommen, hast ein sehr schönes aktuelles Thema aufgegriffen.

    Liebe Grüße lari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lari :)

      Ja, ich bin da voll deiner Meinung. Es ist halt wirklich schade, da eigentlich schon immer ein gewisser Austausch im Internet statt gefunden hat. (Damals mit ICQ und MSN Massanger, Netlog und was es nicht alles gab) Und dann kam Facebook. Hier haben sich einfach, gefühlt, alle Menschen auf der Welt versammelt. Was wirklich toll war - und es herrschte IMMER ein AUSTAUSCH. Jetzt fühlt es sich einfach nur an als würd man "Tote Nachrichten" senden.

      Ich hab Instagram, aber schon ewig, damals noch als Private Nutzerin. Und es macht mir dort wirklich spaß, aber obwohl ich auf Instagram nur alle 2-4 tage EIN FOTO poste, ist es für mich MEHR Arbeit als tägliche beitrage auf Facebook und Blog zu schreiben. Warum? Der Foto /Qualitäts Standard ist dort einfach enorm hoch. Ein gutes Foto? Reicht nicht! Der ganze Feed muss perfekt sein usw usw. Was eigentlich schade ist. Alle wollen Individualität aber bist du einmal anders - wirst du (meist) nicht "gewollt" .... Und so geht das alles einfach dahin .....

      Bin auch wirklich gespannt was sich in den nächsten Jahren so tun wird.

      xo
      christl

      Löschen
    2. Huhu,

      ohja das ist auch noch ein wichtiger Punkt mit den Anforderungen an Instagram. Da zb hätte ich gar keine Lust zu mich stundenlang damit zu befassen dass mein Foto perfekt ausgeleuchtet, dekoriert und überhaupt präsentiert ist. Ich fotografiere ganz gern aber dann richtige Motive, Tiere, Makros, Hafenbilder usw. da ich keine Lust darauf habe hab ich mir das gar nicht erst angetan.

      ICQ war toll damals oder Trillian ;-) Da haben die Menschen noch geredet. Stundenlang! Heute im Web 3.0 wird nur noch geliked. (wenn überhaupt) die Flut an Informationen ist zu groß und die Regeln nach denen FB zb neue Posts zeigt undurchschaubar. Ich habe dort nie Fuß fassen können mit meinem Blog. Meine private Seite über meine Haustiere (Blutegel) die ist ganz gut besucht aber das wars auch.

      Ich gebe Dir Recht dass vieles schwer ist weil nicht alle zb Blogger nutzen. Ich folge den Wordpress Blogs teilweise über FB weils einfacher ist auch wenn Blogger das Follow ja in der Blogroll anbietet. Aber kommentieren geht nur sehr umständlich von Plattform zu Plattform. Abonnieren auch. Aber das war schon immer so und früher gabs mehr Kommis. Ich möchte das ändern und kommentiere mittlerweile regelmäßig bei anderen wenn ich etwas interessantes finde. Wenn das Jeder macht, dann sind wir bald wieder da wo wir mal waren - sofern uns Artikel 13 vorher nicht den Hahn abdreht :-(

      LG lari

      Löschen
  2. Hey liebe Christl,

    Also meine FB Seite für den Blog hab ich bereits 2017 gelöscht, es kam plötzlich nichts mehr, keine Likes oder Kommis, von ca 1500 Abonennten sahen am Ende den Beitrag unter 10 Leute und das wars mir nicht wert.
    Ich bin recht aktiv auf Twitter & Instagram und liebe meinen Blog auch weiterhin, aber ich gehöre leider auch zu denen die zu faul sind einen Kommi zu geben.
    Und Blogs sind nicht tot, aber wie Lari schon über mir schrieb, außer uns Bloggern liest kaum ein anderer noch Blogs.
    Alles etwas schwieriger =(

    LG Sheena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sheena ;)

      Es ist halt wirklich schade, aber besonders das Kommentieren auf Blogs versteh ich. Jeder ist bei einem anderen Anbieter, überall sieht das "Gesicht" des Blogs ganz anders aus. Man muss suchen, man muss sich registrieren / Einloggen oder irgendwelche Sicherheitsfragen beantworten.... Ehrlich? dafür bin ich halt auch irgendwie zu faul ... aber daher fehlt dem Blog das größte was alle anderen haben - der Austausch - Ich denke wenn man auch bei den Blogs es etwas Vereinfachern würde, wäre hier viel mehr mit Reaktionen zu rechnen!

      Twitter ist für mich auch so ein eher unübersichtliches etwas :D Hab ich aber auch ...

      Ich finde halt, gerade wir blogger, sollten uns gegenseitig etwas mehr "Unterstützen" - das eben auch ein Austausch statt findet. Dieses Stille Mitlesen ist halt irgendwie "tödlich" da dann eben einige ihre Seiten löschen weil sie denken nicht gesehen zu werden. Wenn sich jeder Zeit nehmen würde, für ein kurzes like oder einen Kommentar wäre da auch wieder die Sichtbarkeit und der Austausch gegeben!

      xo
      Christl

      Löschen
  3. Hallo Christl,

    die Frage ob Facebook tot ist, habe ich mir selbst auch schon ein paar mal gestellt. Traurige Tatsache ist, wie ja bereits festgestellt, die wenigsten der eigenen Abbonenten sehen überhaupt noch Beiträge. Auf meiner Facebookseite poste ich kaum bis gar nichts mehr, da eben keine Reaktionen mehr folgen.
    Ich bin mittlerweile auf Instagram umgezogen und muss sagen, dass es in meinen Augen, was Reichweite und Sichtbarkeit betrifft um Längen besser ist, auch wenn man neben den ganzen anderen schönen Bildern manchmal gar nicht sicher ist, ob man das eigene neue Bild wirklich hochladen möchte.
    Tatsächlich versuche im momentan mehr zu kommentieren, bin sonst aber eigentlich eine stille Mitleserin..

    LG Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jana :)

      Ich find das auch alles eher traurig. Es ist halt wirklich schade das alles so den Bach runter geht. Ich mein, Austausch findet so fast gar nicht mehr statt. Und wenn ich mal auf Facebook bin und mich auf eine Seite oder Gruppe verirre wird dort nur gestritten oder sich gegenseitig runter gemacht. Was auch absolut furchtbar ist... aber ja ..

      Ich bin eigentlich auch nur stille mitleserin, möchte das aber einfach ändern. Weil ich es schade finde wie viele schöne Blogs in letzter zeit schliessen... :)

      Xo
      Christl

      Löschen

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.