»Peggy Axmann - abseits der Fantasie «

06 Juni 2015

Hallo und willkommen bei mir auf der Couch :)





Darf ich dir etwas Bringen ? Tee, Kaffe ?
Kaffee bitte, Milch und zwei Teelöffel Zucker danke das ich Platz nehmen darf



Ich freu mich das du dir die Zeit genommen hast! Also erzähl mal etwas über dich ! :)

Mein Name ist Peggy Axmann, klingt komisch, ist aber so. Ich bin 28 Jahre alt, Sternzeichen Fische, lebe seit fast elf Jahren in fester Beziehung und daraus entstand vor zweieinhalb Jahren mein wunderbarer Sohn. Geboren wurde ich am 27.02.1987 in Borna bei Leipzig, habe, bis ins Jugenalter in Rötha gewohnt, bin dann öfter umgezogen und nun in einem kleinen Stadtteil Leipzigs gelandet. Neben uns drei Zweibeinern wohnt mein Kater Jake, nebst zahlreichen Fischen bei uns.



Das klingt ja alles schön. Elf Jahre, wow. Das ist Heutzutage wirklich selten. Wie funktioniert so das Alltagsleben mit dem Schreiben? Hast du da einen fixen Ablauf? Oder Arbeitest du sogar nebenher noch etwas anderes ?


Ja elf Jahre. Glücklich, mit zahlreichen Höhen und Tiefen, aber eben diese schweißen zusammen. Ich habe, als ich anfing, Vollzeit in einer Restaurantküche gearbeitet. In den Pausen schrieb ich, unter lächeln meiner Kollegen. Kurz bevor ich schwanger wurde verlor ich den Job und hatte dadurch viel Zeit. Heute pendel ich zwischen Mamasein, Haushalt und Schreiben- nicht immer einfach allem gerecht zu werden, aber ich gebe mein bestes.Meist schreibe ich, wenn ich nicht Musik mache, wenn mein Zwerg schläft.




Du machst Musik ?
Ja, ab und an reißt es mich und ich greife zur Gitarre






Das finde ich mega genial. Bin auch Musikalisch veranlagt. Liegt bei mir in der Familie. Was spielst du da dann ? Inspiriert dich das auch zum Schreiben ?
Dabei kommen aber, bis auf eine Ausnahme, nur Cover raus. Ob ich's kann, keine Ahnung. Ich spiele boah gute Frage... nach Stimmung. Meist Rockballaden. Musik brauche ich zum Schreiben. Immer. Es inspiriert mich und gibt mir gewissermaßen halt. Es ist meine Konstante.


Hast du da auch einen bestimmten Platz wo du Schreibst ? Oder eine Lieblings Tageszeit ?
Ich schreibe wo und wann ich kann. Ich könnte vom Kopf her immer, nur die Zeit passt nicht immer. Notfalls habe ich immer Notizbuch zur Hand.


Schreibst du dann immer per "hand" oder auf dem Computer?( oder oder.. ? )
Je nachdem. Meist am pc oder tablet. Aber zur Not geht auch ein Taschentuch, Bierdeckel etc pp


Haha, also doch sehr sehr Kreativ! Wann hast du das erste mal gemerkt das du schreiben möchtest?
Wirklich gemerkt... gute Frage. Ich hab schon als Kind geschrieben. Meist Geschichten zu malbuchbildern. Später kamen Gedichte. So wirklich sagen kann ich es nicht mehr.

Schreiben und Musik gehörten einfach immer dazu. Da gab es kein wirkliches "Jetzt leg ich los“




Wie sah es aus mit deinem Ersten werk was du veröffentlichen wolltest! Wie bist du da vorgegangen ?

Mein erstes Werk... eigentlich habe ich blind gestartet. Ich hatte eine Idee im Kopf und fing einfach an. Für mich. Ich wollte... etwas machen, was ich auch selbst gerne lesen würde. Und dabei kam dann das Buch heraus, welches heute unter dem Titel "Die vier Elemente: Noun und Ignis" zu haben ist. Kurz vor Ende merkte ich.... da kommt mehr! Das Ding, diese kleine Idee wächst. Schlussendlich kamen drei Teile dabei heraus. Und ich liebe sie alle. Nachdem ich das erste Buch ein paar Leuten, die Interesse zeigten, gegeben hatte, bestärkten diese mich, es zu veröffentlichen. Einen Verlag anschreiben traute ich mich damals nicht und so liefen Band eins und dann auch Band zwei unter Eigenregie. Mitten im Schreiben von Band drei lernte ich über Facebook meinen jetzigen Verleger kennen. Wir quatschten, und irgendwann fragte er, ob ich nicht mal eine Leseprobe schicken würde. Mehr als nein konnte ja nicht kommen. Also grübelte ich etwas und schicke schlussendlich doch eine Mail. Der Rest ist Geschichte




Das klingt ja wirklich mega genial. Da hattest du aber wirklich Glück. Nicht viele finden so leicht einen Verlag. Wie sah es bei dir aus ? Musstest du dafür was zahlen ? Hast du da ein Lektorat ? Oder machst du alles selber ?

Es wäre unheimliches Glück. Ich zahle nichts, außer, wie wohl jeder für Autorenexemplare. Da entscheide natürlich ich, wieviele und wann ich sie möchte. Lektorat geht über den Verlag- ich war geschockt, wieviel gerade bei Band eins noch im argen lag, trotz mehrfacher Prüfung (ich selbst konnte mir nie einen Lektor oder Korrektor leisten). Ich habe als Autor Mitsprache beim Cover, welches ich schlussendlich selbst organisierte, bei Band zwei und drei und der kommenden Neuauflage von Band eins sogar selbst gestaltete. Das war aber freiwillig. Es sind meine Babys und da gibt man nicht alles gern aus der Hand



Ja, das kann ich mir vorstellen. Sind aber wirklich schöne Cover!! Auch das mit der Korrektur kann ich sehr gut nachvollziehen. Man selbst findet nie wirklich Fehler. Überhaupt "Gedankliche" Fehler sieht denke ich überhaupt nur ein ausersehender !

Was gibt es den für neue Projekte ? Was dürfen wir in nächster Zeit von dir erwarten ?



Derzeit habe ich Einiges vor. Ich habe mich an neue Genre gewagt. Einmal Psychothriller, einmal Romanze (bei der ich versuche den Spagat zwischen Schnulzig schön und dem normalen Wahnsinn des Lebens zu schaffen). Zudem wirke ich bei zwei Anthologien mit. Die Beiträge dafür sind im Feinschliff und ich freue mich tierisch darauf. Wann allerdings die Romane stehen, kann ich noch nicht sagen. Ich stecke mir Ziele, aber es gilt: erstens kommt es anders und zweitens wie man denkt.


Und natürlich möchte ich damit weitermachen, den Charakteren von meinen vier Elementen Songs zu verpassen.


Dankeschön das du dir die Zeit für uns genommen hast. 

Hier gehts zu meiner Rezension zu 4 Elemente



ACHTUNG: INFO : am 6.6.2015 Findet eine Lese-Chat-Nacht über die FB Gruppe statt, dabei gibt es ein Goodibag von der lieben Peggy Axmann zu gewinnen !!! :) 


Zur Autoren FanSeite

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen