[ TehmenTag Drachenmond Verlag ] Interview mit Astrid Behrendt + Gewinnspiel

21 Februar 2016



Interview mit Astrid Behrendt, der Verlegerin vom Drachenmond Verlag


      Hallo liebe Astrid. Vielen Dank erstmal das du dir die Zeit nimmst die Fragen zu beantworten.
Wie kamen sie dazu Verlegerin zu werden?

"Ich habe schon immer Bücher geliebt und kiloweise aus der Stadtbücherei geschleppt. Und „irgendwas mit Büchern“ war schon immer mein Traum. Da ich neben meinem Studium  in einer Buchhandlung gejobbt habe, formte sich schnell der Entschluss, dass ich einen eigenen Verlag gründen möchte. Ich weiß noch, wie ich die Liste mit 100 ISBN in den Händen hielt und gespannt war, was passiert. Die ist inzwischen voll – und eine neue Liste, diesmal mit 1000 ISBN ist dazugekommen…"


      Wow, es muss toll sein ein Hobby zum Beruf zu machen, vor allem alles von Grund auf selber Aufbauen. Du hast dafür meinen größten Respekt.

Schreiben sie selber eigentlich auch Bücher?
"Ich schreibe sehr gern, komme aber kaum dazu. Die ersten Verlagstitel waren Titel von mir, aber zufrieden bin ich nur mit meinem Irlandbuch, das ich wirklich liebe. „Please keep gate closed – Auf der Suche nach dem irischen Herzschlag“. Das ist ein s/w Bildband, wo ich die Orte in Irland beschreibe, die ich auf meinen Reisen dorthin besonders spannend fand. Verlassene Häuser, Ruinen, auf den Spuren der Piratenkönigin und vieles mehr. Ich habe 19 Manuskriptideen auf der Festplatte, die mehr oder weniger ausgefeilt sind. Und mein Herzensprojekt drängt sich immer mal wieder vor -ein Fantasy-Roman. Aber das soll dann wirklich krachen, daher muss das noch was warten, da ich dafür gerade weder Zeit noch Ruhe habe."


    Na das Buch werde ich mir bestimmt mal zulegen ;-) Ich bin schon sehr gespannnt auf dein Fantasy Roman, wenn der dann irgendwann rauskommen wird. Ja, leider ist es wirklich schwer alles unter einem Hut zu bringen. Ich wünsche dir, das du bald die Zeit dafür haben wirst.

 Welches Genre verlegt der Drachenmond Verlag und warum?
"Es hat sich eine deutliche Tendenz zur Fantasy ergeben, einfach weil ich das selber mag. Der Bereich Young Adult wird erweitert und hier und da was Historisches oder sonstige Romane. Wir haben noch einen Teil an Reiseliteratur, Erlebnisberichte, aber da ist gerade keine Erweiterung vorgesehen. Wenn mich ein Text anspricht, ist mir eigentlich egal, aus welchem Genre er kommt.


      Fantasy ist natürlich auch ein mega toller und vielfältiger Bereich. Da passt der Name "Drachenmond" natürlich perfekt, man kann schon im Vorfeld erkennen, was ungefähr der Verlag für Bücher rausbringt. Ich finde aber auch echt super, das du dich nicht nur auf Fantasy spezialisierst.

 Lesen sie gerne Bücher? Wenn ja, was lesen sie besonders gerne?
"Ich lese sogar sehr gern Bücher und habe früher nie das Haus ohne eins verlassen. Am liebsten lesen ich englische Titel, vielleicht weil ich da besser abschalten kann und nicht ins lektorieren verfalle. Ich bin großer Fan von Suzanne Brockmann und ihrer Troubleshooter Reihe. Anne Bishop begeistert mich ebenfalls. Leider fehlt mir inzwischen die Zeit zum privaten Lesen, da ich entweder arbeite oder schlafe (eher selten)."


      Ich würde auch gerne englische Bücher lesen können, aber ich glaube da brauche ich Jahre für, bis ich ein Buch beende. 

Lesen sie selber vorher die Manuskripte, die ihnen eingeschickt werden oder haben sie extra Leute dafür?
"Ich schaue mir alles selber an. Hin und wieder hole mir eine zweite Meinung ein, aber die Entscheidung liegt bei mir. Ganz lese ich die Manuskripte nie. Ich vertraue da absolut auf mein Bauchgefühl. Es hat mich noch nie im Stich gelassen. Ein Text muss mich einfangen. Manchmal ist es ein Schlüsselsatz, ein Wort, dann macht es klick und ich weiß - Das ist es! Vielleicht unorthodox, aber für mich funktioniert es."


      Wow, ein echtes Multitalent. Da kann ich schon echt verstehen, das dann zum Lesen von Büchern oder selber schreiben kaum Zeit bleibt. Aber ich denke auch, das du bestimmt am besten weißt, wenn du ein neues Manuskript bekommen hast, ob es zum Verlag passt oder nicht. 

Was macht ihren Verlag besonders?
"Das müssen wohl andere beurteilen. Ich kann nur so viel sagen, dass ich großen Wert auf einen fairen und harmonischen Umgang miteinander lege. Die Autoren haben viel Mitspracherecht. Meist können sie mit dem Designer/der Designerin das Cover gestalten. Wir überlegen gemeinsam Aktionen, sie werden fair bezahlt. Ich gestalte jedes Buch individuell und eben wirklich mit Herzblut. E-Books sind toll und risikofrei. Aber mein Herz schlägt für die Prints, die ich in der Hand halten, aufschlagen und ins Regal stellen kann. Und ich denke – und hoffe- dass die Leser merken, dass die Bücher uns wirklich am Herzen liegen."

Oh ja, das mit der Aufmachung, der Bücher vom Drachenmond Verlag, ist wirklich einzigartig. Ich liebe die Details und die Qualität und natürlich die wunderschönen Cover. Und ich finde auch, das dass dieses Verlag besonders macht.

 Wie sieht der Alltag einer Verlegerin aus?
"Haha, nicht sehr glamourös. Da ich zwei Kinder habe, geht der Wecker früh. Sobald die in der Schule sind, geht es an den PC. Der Morgen ist mit dem Versenden von Bestellungen voll, wobei meine Mitarbeiterin Claudia mich unterstützt. Daneben gibt es unzählige Mails, die  gesichtet werden wollen, neue Manuskripte, Neuerscheinungen wollen angemeldet, Cover organisiert, das Lektorat/Korrektorat versorgt werden. Dann gibt es Tage mit Schlepperei, wenn ich ins Lager fahre und Nachschub hole. Da die meisten Kisten 10-20 kg wiegen, hat man so auch schon das Sportprogramm drin. Es geht weiter mit dem Organisieren von Messen, Katalogen, Postkarten, Bestellungen ausdrucken und raussuchen, Autorenkorrespondenz (für die ich mir immer Zeit nehme) , Facebook-Aktionen… Dann ist der Tag schon fast um und ich habe noch an keinem Buch gearbeitet. Layouten mache ich fast nur nachts, weil es tagsüber zu wuselig ist. Wenn ich dann an einem Buch dran bin, versinke ich darin auch. Mein Schreibtisch ist dann voller Süßigkeiten und ich sitze zufrieden in meiner Drachenhöhle und zaubere das neue Werk. Ich versuche nicht unter 5h Schlaf die Nacht zu kommen, aber so ganz gelingt mir das nicht immer. Vielleicht auch weil so viele Autoren Nachteulen sind und man dann so tolle Pläne aushecken kann. Im Großen und Ganzen ist es viel Arbeit. Aber im positivsten Sinne, denn ich liebe, was ich mache. Ich liebe es, Pakete zu packen und zu wissen, dass sich die Leser freuen, wenn sie ihre Bestellungen auspacken. Bei den Verlagsbestellungen gibt es immer ein paar Beigaben und ich bekomme so viele Rückmeldungen – die Begeisterung beflügelt!"

      Hammer harter Alltag. Ich ziehe meinen Hut vor dir. Man merkt auch, das du sehr viel Liebe in deinen Job steckst und deine Leser, definiv nicht zu kurz kommen. Du nimmst dir Zeit und organisierst tolle Verantsaltungen mit den Autoren. Das finde ich echt super.
Viele unserer Leser würden gerne wissen, wie ein Verlag überhaupt funktioniert. Wie ist der Ablauf, vom einschicken des Manuskriptes bis zum Veröffenlichen des Buches?

"Wenn ich ein Manuskript bekomme, muss ich leider gerade meist um Geduld bitten, da ich pro Tag etliche Manuskripte erhalte und einfach Muße brauche, um mich damit zu beschäftigen. Es tut mir sehr leid, dass ich damit sicher so manche Geduld strapaziere, aber da ich den Verlag größtenteils allein wuppe, muss ich da eben schauen, wie es zeitlich passt. Wenn mir ein Text gefällt, frage ich nach dem ganzen Manuskript (gewünscht ist zunächst Leseprobe, erstes Kapitel und Autoreninfo (für die persönliche Neugier J) . Wenn wir uns einig sind, geht der Text ins Lektorat/Korrektorat. Dann bekommt der Autor ihn wieder und kann die Kommentare bearbeiten. Niemand bekommt einen Titel oder ein Cover vorgesetzt, was ihm nicht gefällt. Das Cover wird in Auftrag gegeben, auch da hat der Autor/die Autorin Mitspracherecht. Dann wird es gesetzt und ich stelle vor, wie ich mir das Innenlayout vorstelle. Ich mach Spielereien an den Seitenrändern und für jedes Buch die „passende“ Schrift für die Überschriften zu suchen. Das ist natürlich zeitaufwendig, aber das macht für mich eben die Drachenmondbücher aus.  Es kann sein, dass wir mal einen Erscheinungstermin verschieben müssen, weil ich noch nicht fertig bin. Aber das ist eine Freiheit, die ich mir nehme – ebenso wie ich jedem  Autor zugestehe, den Abgabetermin zu verschieben, wenn er das Gefühl hat, dass es noch nicht rund ist. Manchmal spielt das Leben anders als geplant und ich warte lieber auf ein tolles Buch etwas länger, als etwas pünktlich erhalten, womit der Autor nicht zufrieden ist. Tja und wenn alles fertig ist – hoffen wir auf glückliche Leser."




      Es ist wirklich interessant wieviel Arbeit wirklich in einen Verlag. Man denkt immer nur, Mnuskript wird eingeschickt, das wird abgelehnt oder nicht, dann wird es verlegt und voi­là das Buch ist fertig und wird veröffentlicht. Aber dieses ganze drum herum finde ich ja mal wirklich interessant.

Wievielen Autoren haben sie bereits geholfen, dessen Bücher zu veröffentlichen?


"Kann ich so gar nicht sagen- aber es freut mich, dass viele tolle neue Projekte geplant sind und sich die Autoren im Schein des Drachenmondes wohl zu fühlen scheinen."



  Haben sie Tipps für Jungautoren, die ihr erstes Buch veröffentlichen wollen?

"Ich glaube nicht, dass es ein „Rezept“ gibt. Aber ich habe eine Bitte – wenn ich den Eindruck habe, dass ich der erste Mensch bin, der das zu lesen bekommt, weil der Text von Tipp/Grammatikfehlern nur so wimmeln – dann mindert das die Lust am Text ungemein. Wenn sich der Autor keine Mühe mit dem Text macht – warum sollte ich das machen? Wenigstens mal die Rechtschreibkorrektur von Word sollte bei allen drin sein.



Dann ist Schreiben in der Tat ein Handwerk. Es gibt ein tolles Buch mit dem marktschreierischen Titel „Wie man einen verdammt guten Roman schreibt“.  Ich finde, es ist ein verdammt gutes Buch und habe da auch für meine Art zu schreiben einige Aha- Erlebnisse gehabt. Wichtig ist, nicht wie irgendwer schreiben zu wollen, den man toll findet. Es soll natürlich der eigene Stil sein. Aber es schadet sicher nicht, einige Testleser einzubeziehen. Möglichst welche, die sich trauen, kritisch zu sein. Auch wenn es weh tut."

---------------------------------------------------------------
Vielen lieben Dank liebe Astrid für das tolle Interview. Ich bin auf jedenfall  jetzt noch neugieriger geworden auf den Verlag und sehr gespannt auf welche Bücher wir uns noch so freuen können. 

Und nun zum Gewinnspiel:

Beantwortet diese Frage

 --Wie heißt das Irlandbuch, das Astrid Behrendt geschrieben hat?--

zu Gewinnen gibt es zwei mega tolle Bücher vom Verlag. :-)




 

 Zeit habt ihr bis Dienstag, den 23.02. um 18:00 Uhr, dann werden 2 Gewinner gezogen und hier auf eurem Kommentar bekannt gegeben. Also merkt euch...

DIENSTAG AB 18:30 UHR HIER VORBEI SCHAUEN, um zu sehen ob ihr gewonnen habt ;-)




 

Kommentare:

  1. Wow super Interview. Ich habe noch kein Buch vom Drachenmond Verlag gelesen. Die Bücher sind echt super schön :-) Auch mal sehr interessant zu lesen, was alles für Arbeit in ein einziges Buch steckt, vom schreiben bis zur veröffentlichung...

    Die Antwort lautet: „Please keep gate closed – Auf der Suche nach dem irischen Herzschlag“...

    Danke für das tolle Gewinnspiel.
    Lg Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Herzlichen Glückwunsch. Du hast ein Tachenbuch vom Drachenmond Verlag gewonnen. Bitte melde dich mit deiner Adress bis Freitag bei uns :-)
      LG Anne

      Löschen
  2. Patricia Eichinger21. Februar 2016 um 20:14

    Vielen Dank für eure Mühe :) das Interview war total interessant zu lesen... Und bei all den Vorschlägen aus dem Verlag, ist meine wuli mal wieder sehr gewachsen ��
    Ich würd mich sehr über eines der Bücher freuen und meine Antwort ist: please keep gate closed - Auf der Suche nach dem irischen Herzschlag.
    Danke für die Chance :)
    LG Patricia

    AntwortenLöschen
  3. Danke für das tolle Interview :)
    Leider hab ich vom Drachenmondverlag noch kein Buch gelesen, aber allein schon die Cover sind mega toll.
    Das Buch heisst: Please keep gate closed - Auf der Suche nach dem irischen Herzschlag

    Liebe Grüße Kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe den Drachenmondverlag <3 Seit dem achte ich wirklich bewusst auf die Verlage und vor allem natürlich auf die Drachenautoren :)
    Natürlich ist die Antwort "Please keep gate closed - Auf der Suche nach dem Irischen Herzschlag" :)
    LG Ann-Sophie von "Reading is like taking a journey"

    PS: ich bin ein riesen Fan der " Dreizehnten Fee" weswegen ich im Gewinnfall jemand anderen damit beglücken möchte, da ich beide Teile bereits ehrfürchtig in meinem Regal bewundern darf^^

    AntwortenLöschen
  5. So ein tolles Interview! <3 Danke dafür und für das tolle Gewinnspiel! =)
    Die ist Antwort "Please keep gate closed - Auf der Suche nach dem Irischen Herzschlag"

    Liebe Grüße
    Kat von Epic Moon

    AntwortenLöschen
  6. Huhu
    „Please keep gate closed – Auf der Suche nach dem irischen Herzschlag“.heisst das Buch Danke für das tolle Interview und den tollen Tag
    Mit freundlichen Grüßen Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Glückwunsch. Du hast ein Tachenbuch vom Drachenmond Verlag gewonnen. Bitte melde dich mit deiner Adress bis Freitag bei uns :-)
      LG Anne

      Löschen
  7. ich find den drachenmondverlag ja genialös... astrid hat wirklich ein händchen bzw. ein gutes bauchgefühl... ich mags das cover und inhalt toll sind, da paßt einfach alles zusammen und das ist soooo tolll... die antwort auf die frage ist... please keep gate closed - auf der suche nach dem irischen herzschlag... so und jetzt drück ich mir bis dienstag die daumen blau, damit vielleicht demnächst ein weiteres drachenmondschätzchen hier einziehen wird... *ggg*... :)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    Danke für den interessanten Thementag. Hat Spaß gemacht, die Beiträge zu verfolgen.

    Das Buch heißt „Please keep gate closed – Auf der Suche nach dem irischen Herzschlag“.

    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde diesen Verlag so toll und die liebe Astrid kommt in den Interview auch so sympathisch rüber! Einfach toll, dieser Thementag!
    Der Bildband von ihr heißt Please keep gate closed-Auf der Suche nach dem irischen Herzschlag.

    LG eure Diana

    AntwortenLöschen
  10. Hallo!
    Der Bildband heißt „Please keep gate closed – Auf der Suche nach dem irischen Herzschlag“.
    Vielen Dank für das spannende Interview und den Thementag - ich habe die Infos zum Verlag und Co verschlungen...
    Liebe Grüße
    Sarah
    sarah.reiche@uni-bielefeld.de

    AntwortenLöschen
  11. Huhu:-)
    Danke für das tolle Interview. War super interessant. Das Gewinnspiel ist natürlich auch klasse. Meine Antwort folgt sogleich.
    Der Bildband heißt "Please keep gate closed - Auf der Suche nach dem irischen Herzschlag".
    Liebe Grüße, Petra von Papier und Tintenwelten

    nurse838@gmx.de

    AntwortenLöschen
  12. Ein sehr schönes Interview mit einer interessanten Frau. Das Buch heißt "Please keep gate closed – Auf der Suche nach dem irischen Herzschlag“ und ich würde gern in den Lostopf hüpfen.
    Liebe Grüße eure Heike

    AntwortenLöschen
  13. Hallo :)

    Toller Beitrag :) war echt interessant ;)
    Antwort: Please keep gate closed - auf der Suche nach dem irischen Herzschlag

    Däumchen sind gedrückt :)

    Liebe Grüße Mandy ( Facebook - Ma Ndy )

    AntwortenLöschen
  14. Hallo alle zusammen =)
    Tolles Interview. Es war sehr interessant.
    Das Buch heißt "Please keep gate closed – Auf der Suche nach dem irischen Herzschlag“ ;)
    Ich finde es so klasse das wir, die Chance haben etwas zu gewinnen. Vielen Dank dafür. =) Ich würde gerne dafür in den Lostopf springen :D

    Liebe Grüße Jeannine M.

    AntwortenLöschen
  15. Danke für das super tolle Gewinnspiel :D
    Das Interview war total interessant , und die Fragen der volltreffer ...!!!
    Das Buch heißt "Please keep gate closed – Auf der Suche nach dem irischen Herzschlag“
    Ich will in den Lostopf hüpfen da ich noch nie ein Drachenmond-Buch hatte
    Ich versuche sehr gern mein Glück :)
    *FINGERS CROSSED*

    LG IRINI :*

    AntwortenLöschen
  16. Vielen vielen Dank für das tolle Interview und einen Einblick in den Verlag, den ich wirklich gerne mag ♥♥♥

    Das Buch lautet "Please keep gate closed – Auf der Suche nach dem irischen Herzschlag"

    *däumchendrück*
    Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  17. Das Buch heißt "Please keep gate closed - Auf der suche nach dem irischen Herzschlag"
    Und danke für dieses schöne Interview....

    AntwortenLöschen