[Rezension] Michelle Parker - Narbenkuss || 4 Masken

07 Februar 2016

Michelle Parker - Narbenkuss 

 

                                                Klappentext

Die 17-Jährige Alecia ist mit ihren Adoptiveltern in eine neue Stadt gezogen. Nach anfänglichen
Schwierigkeiten könnte alles so schön sein, wäre da nicht das seltsame Kribbeln in ihrer Hand und der Schmerz in ihrem Finger. Beides wird von negativen Gefühlen begleitet, die nach und nach schlimmer werden. Als sie dann auch noch eine besondere Zuneigung für ihren Klassenkameraden Simon entwickelt, fällt es ihr immer schwerer, ihre Gefühle zu kontrollieren. Plötzlich findet sich Alecia in einer vollkommen fremden Welt wieder. Beängstigend, denn die Natur hier lehnt sich auf ihre ganz eigene Art und Weise gegen die Menschen auf. Doch wo ist Simon? Er hätte bei ihr sein müssen! Eine abenteuerliche Suche beginnt, die für Alecia den Tod bedeuten könnte.


  Buchdetails

  • Taschenbuch: 375 Seiten
  • Verlag: AAVAA editions (1. September 2015)
  • Preis E-Book: 6,99 €
  • Preis TB: 9,95 €
  • zum Buch Amazon




Ich habe das Buch als Wanderbuch lesen dürfen und hatte mich sehr darauf gefreut. Das Cover ist unheimlich schön. Lädt sehr zu Träumen ein. 

Narbenkuss ist ein sehr unterhaltsamer Roman. Ich war sofort in die Geschichte drin. Ich musste von Anfang an schon viel schmunzeln. 
Ich hab die Protagonistin Alecia sofort in mein Herz geschlossen. Ich konnte mich irgendwie in ihr wieder erkennen. Sie ist so ein bisschen tollpatschig und verträumt, was sie sehr sympathisch macht. 
Aber diese Vertäumte Art von Alecia kam nicht von irgendwoher, irgendetwas passierte mit ihr. 
 Ich war sehr neugierig, was mit ihr ist. Warum sie solche komischen Dinge spürt, wie das kribbeln in ihren Fingern.
Und auch der männliche Hauptprota ist ziemlich süß. 

Hach....die Geschichte war echt toll und abenteuerlich. Ich weiß nur nicht, ob ich das Buch nochmal lesen würde. Nicht desto trotz, kann ich es mit gutem Gewissen weiter empfehlen. 

Von mit bekommt Narbenkuss 4 von 5 Masken. Es war sehr gut, aber nicht perfekt. Aber hey, 4 Masken sind super ;-)

Viel spaß mit Alecia auf ihrer Abenteuerlichen Suche nach Simon. <3 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen