Yelena Black - Dance of Shadows, Tanz der Dämonen {Rezension}

24 Februar 2015

Kurzbeschreibung:
Als die tanzbegeisterte Vanessa an der New Yorker Ballettakademie angenommen wird, verfolgen sie die Schatten der Vergangenheit. Vor drei Jahren verschwand ihre Schwester spurlos von der Schule. Vanessa muss sie finden! Doch dann tanzt sie für die Rolle des Feuervogels vor und verliert sich in der mysteriösen Macht des Tanzes – wie schon ihre Schwester vor ihr …



  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Carlsen (30. Januar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551313776
  • ISBN-13: 978-3551313775
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren


Inhalt: 
»..Oder sie würde bei dem Versuch, das zu tun, sterben. «

Es geht hier um die Tänzerin Vanessa, sie ist jung und neu an der Tanzschule und hat erst vor kurzem ihre Schwester "Verloren". Zumindest wird diese vermisst. Sie möchte in die Fussstapfen von ihrer Schwester treten und fängt deshalb in der Tanzschule an. Schnell wird klar, das sie sogar besser ist als ihre Schwester. Einige sehr komische Sachen passieren aber in dieser Schule, Sachen die sie sich nicht erklären kann. Immer mehr Solotänzerinnen verschwinden einfach, genau wie ihre Schwester. Sie weiss bald nicht mehr wem sie trauen kann. Was soll sie nur tun? Was geht hier vor ? 


Meine Meinung: 
Ein Buch was sehr gut geschrieben ist, der Schreibstil ist sehr interessant und stellenweise echt mitreissend. Ich habe es genossen das Buch zu lesen, jedoch muss ich sagen das der Schluss das absolut beste an dem ganzen Buch war und ich kann es kaum erwarten das ein zweiter Band erscheint!!

Anfangs glich es sehr einem jeden anderem Tanz Film (Buch) was ich bisher gesehen (gelesen) habe. Stark hat es mich an "Center Stage" und "Black Swan" erinnert. Was mich, ehrlich gesagt etwas verschreckt hatte und mir auch nicht so gefiel. Wieder so ein Buch, neue Schülerin, verliebt sich in den Schönling der Schule. Tja, es war aber schon bald klar das da noch etwas größeres kommen wird. Etwas mit dem man nicht rechnet. Den durch die vielen verschwundenen Tänzerinnen war es irgendwie bisschen Thriller mässig angehaucht. Die Autorin schaffte es mit ihrem Schreibstil das man das Gefühl hatte, jederzeit könnte etwas passieren, etwas grosses. Auch schaffte sie es das es ständig so einen Geschmack von Düsternis und etwas Mystisches an sich hatte. Dies lies aber etwas auf sich warten. Es ging doch sehr lange einfach nur so hin und her, mit den Burschen und dem Tanzen und es war irgendwie als wollte sich das Buch selbst zerreissen und würde nicht wissen wohin es eigentlich wollte. Der rote Faden zog sich nicht wirklich durchs Buch. Einige Kapitel waren so voller Klischees, andere voller Mysterien und im nächsten hatt's einen voll von der Thriller Seite getroffen. Das war etwas verwirrend für mich und stellenweise, naja langweilig würde ich nicht sagen denn es hat mich definitiv gepackt und mitgerissen. Aber man wartet halt die ganze Zeit auf etwas, auf etwas großes. Man darf nicht an das Buch ran gehen in dem Gedanken das es ein Fantasy Buch sei. 

Auf den "Fantasy" Teil wartet man 300 Seiten vergeblich, obwohl es die Autorin doch ganz gut schafft eine Spannung zu erzeugen. Ab den Seiten 300 wird es dann richtig spannend, und ich merkte da dann auch das ich wirklich kurz vorm platzen war. War es weil ich wusste das da noch was kommen sollte?, war es weil die Autorin das einfach von ihrer Schreibweise so gut rüberbrachte und absichtlich so angestellt hatte, das man die ganze zeit etwas erahnt und dann aber immer wieder doch noch ein Kapitel warten muss ? Ich weiss es nicht. Es war auf jeden Fall spannend, Kapitelweise zog es sich einfach zu lange. Gegen Ende aber, WAHNSINN, da ging es dann wirklich mal rund. Was ich auch wieder schade fand, man hätte eventuell schon ein paar Kapitel vorher anfangen können diese EINDEUTIGEN Mystischen Dingen. 

Es ist aber auf jeden Fall kein 0815 Tanz Schinken, und man sollte sich auch von den ersten Seiten nicht abschrecken lassen. Vielleicht hatte ich einfach zu hohe Erwartungen. Gegen ende wurden diese aber erreicht, was mich wahnsinnig freute und mich gleichzeitig wahnsinnig machte weil ich einfach nur HOFFE das es BALD einen zweiten Band geben wird. Ich könnte mir vorstellen das es eine wahnsinnig interessante und spannende Reihe werden könnte. Und jetzt so nach dem letzten Satz den ich gelesen habe, finde ich es vielleicht sogar gut das sich die Autorin mit der "Aktion" etwas Zeit lies, so konnte man sich langsam und echt gut mit den Protagonisten anfreunden und sich in Vanessa hineinversetzen. 

Cover: 
Das Cover gefällt mir sehr gut, und hat jetzt nach Beendigung des Buches auch noch mehr Aussagekraft. Was ich echt schön finde. Die Farben und der Schriftzug sind wirklich gut gelungen. Und auch die Tänzerin könnt ich mir gut als Vanessa bzw. als ihre Schwester vorstellen.

Fazit: 
Ich muss sagen ich bin begeistert, dass Ende war ein Ende genau nach meinen Geschmack und es STINKT direkt nach einer sehr sehr sehr sehr interessanten, spannenden, grandiosen und packenden Reihe. 
Ich kann diesem Band sicherlich einem jedem Tanzbegeisterten und Ballett begeistertem nur ans Herz legen, sowie auch allen die etwas anderes Mystischen mit einem hauch Thriller und Spannung mal lesen wollen. Ich bin davon überzeugt das die Fortsetzung umhauen wird. 

Es hat mir spass gemacht dieses Buch zu lesen, gegen ende war es sogar Grandios. 

Für mich bekommt dieses Buch verdiente 4 Eulen. 



Kommentare:

  1. Ich fand das Buch total toll ♥ Ich ich glaube/ befürchte, dass es keine Fortsetzung gibt bzw dass sie nicht übersetzt wird :'(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja.. ich hoffe, würd mich auf jeden fall interessieren... :)

      Löschen