Holly Black & Cassandra Clare - Magisterium, der Weg ins Labyrinth {Rezension}

09 Februar 2015


Kurzbeschreibung:
Geschlagen mit einem lahmen Bein und einer scharfen Zunge ist der zwölfjährige Callum nicht gerade der beliebteste Junge auf dem Planeten. Doch das ist erst mal sein geringstes Problem. Denn just in diesem Moment befindet er sich auf dem Weg ins Magisterium. Der unterirdischen Schule für Zauberei. Ein dunkler und geheimnisvoller Ort. Dort soll er bei Master Rufus, dem mächtigsten Magier der Schule, in die Lehre gehen. Doch alles was Call über ihn und das Magisterium weiß, lässt ihn befürchten, das erste Schuljahr nicht lebend zu überstehen - Magisterium - die erste gemeinsame Buchreihe der Bestseller-Autorinnen Holly Black und Cassandra Clare




Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (one by Lübbe); Auflage: Aufl. 2014 (14. November 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3846600040


Meine Meinung/Inhalt:

" Obwohl er der war, der er war, obwohl es all diese schlimmen Dinge gab, die in der Zukunft möglich waren, allen Einwänden zum trotz - grinste Call vor Glück."

Ein wahnsinnig schnelllebiges, interessantes und spannendes Buch auf hohen Niveau!
Was als aller erstes auffällt, ist die fülle an Informationen und Namen die man hier in diesem Band bekommt. Auch ist es so Cassandra typisch gehalten- wahnsinnig interessant und spannend, aber es fehlt einfach die tiefe der Gefühle, diese Verbundenheit das man einfach eine Beziehung zu den jeweiligen Protagonisten aufbauen kann. Man sollte auch bedenken das die Hauptprotagonisten alle samt zwischen 12-13 Jahren sind, und für dieses alter finde ich dieses Buch wirklich sehr anspruchsvoll geschrieben. Oft habe ich auch in dem Band vergessen das die Protagonisten doch noch so Jung sind. Es gibt wirklich viel zu entdecken und viel neues was man erfährt und "lernen" muss. Auch die vielen "neuen" Wörter, also Harry Potter war da für mich, obwohl ich bei dem ersten Harry Potter Teil ca 10 Jahre alt war, doch viel einfacher zu lesen. Auch bis zur Seite 232, wo mich jemand aus einem Chat aufmerksam machte das dass Buch sie doch sehr an Harry Potter erinnerte, dachte ich nicht einmal darüber nach oder kam mir auch nur eine Szene "bekannt" vor. Ab nach diesem Kommentar dachte ich mir stellen weise doch, bei kleineren aussagen "Ach das könnt mich jetzt Waage an Harry Potter erinnern..." - Was aber im grossen und ganzen überhaupt nicht der Fall ist.
Es ist auf jeden Fall eine sehr spannende und fesselnde Geschichte, ich konnte das Buch auch nicht einmal aus der Hand legen. Call gefiel mir von Anfang an, und auch das er es Körperlich im leben nicht so ganz leicht hatte /Hat , hat ihm einfach ein stück weit sympathisch für mich gemacht. Für mich ist er auch wirklich ein Tapferer und mutiger Junger Mann. (Man bedenke er ist erst 13 Jahre alt). Ich mochte auch die ganze Idee, einer Schule in einem Tunnel- Höhlen Labyrinth - Stil.
Das einzige was mir halt fehlt, was aber leider bei fast allen Cassandra Clare Büchern der fall ist, ist die tiefe und die WIRKLICHE Verbundenheit zu den Protagonisten und der Umgebung. Auch wie schon in City of Bones, was absolut zu meinen Lieblings Büchern zählt, ist aber dennoch der Schreibstil nicht wirklich tief gehend. Gut erzählt, sehr spannend, mitreissend aber es fehlt halt doch eine gewisse Bindung. (Wie zb. bei dem Kürzlich gelesenen Buch "Dear Sisters" oder einen Harry Potter, bei dem man einfach mitfühlt bei allem was er erlebt)
Nichtsdestotrotz wirkt das gesamte Bücher über sehr interessant und stimmig, auf hohem Niveau!! Meine Rezension beginnt vielleicht negativ, aber es ist auch nicht wirklich negativ gemeint... Man sollte sich hier nur im klaren sein das es kein einfaches Buch ist, man wird sofort mit einer ganz neuen Welt konfrontiert, mit neuen Worten und neuen Wesen und Menschen. Mir gefällt sowas sehr gut. Die ganze Geschichte ist auch sehr schnelllebig und es wird einen nie langweilig.

Fazit:

Ich hätte halt gern noch etwas mehr "tiefe" und mehr... tja.. mehr Emotionen in die ich mich hineinversetzten könnte. Auch wünschte ich mir einfach genauere "Bildlichere" Beschreibungen, so das man sich einfach fallen lassen kann und die Welt des Magisteriums in sich aufnehmen kann. Dann wäre diese Reihe sicherlich perfekt und definitiv ein potentieller Kandidat für eine zweite, so bekannte und erfolgreiche Reihe wie die Geschichte über Harry Potter.
Zum Cover:

Es ist wirklich ein wunderschönes Cover. Und auch der Seiten Anblick mit diesen wunderschönen Rostbraun-Goldenen Schimmernden Rand ist einfach nur WUNDERSCHÖN. Ich bin schon gespannt wie die anderen teile aussehen werden. Und wie die ganze Geschichte weiter gehen wird.



Für mich bekommt die Geschichte verdiente 4 Eulen. Ich lasse mir nach oben hin noch etwas Luft, da ja der 2 Teil vl noch einiges Raus machen könnte. Mir fehlt hier wirklich diese Verbundenheit zu den Protagonisten.




Rand INFO :

Es soll angeblich eine fünfteilige Reihe werden :)



Kommentare:

  1. Huhu! :)

    Magisterium hab ich im letzten Jahr auch gelesen und ebenfalls 4 Sternchen, in meinem Fall Kolibris, vergeben. ;) Das Buch und vor allem Cal als Helden fand ich sehr süß und bin schon gespannt wie es um die drei und das Magisterium weitergehen wird. Wenn es dann so weit ist, wünsch ich dir schonmal viel Spaß mit Band 2! :)

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die tolle Rezi! Es liegt auf meine SUB, ich werde es wohl bald mal lesen ^^ aber meine Erwartungen ein wenig zurückschrauben :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte gerne :)

      Ja, ich hatte halt auch mega Erwartungen... Aber es fehlten halt wirklich die Emotionen. Ansonsten ein gutes Buch :)

      xo

      Löschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen