21 September 2016

{Rezension} Anna Todd - Nothing More ∞ Bd. 6



Titel: Nothing More
Autor: Anna Todd
Verlag: Heyne
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum: 12. September.2016
Seiten: 320 Seiten ∞ Broschiert
Preis: D ∞ 12,99€
ISBN: 978-3453419704
Reihe: After Reihe ∞ Band 6
Genre: Roman ∞ Liebe



When he falls in love, he loves too hard

New York ist anders als alles, was Landon bisher kannte. Aber er hat einen netten Job, liebt die Uni und kann seiner Exfreundin Dakota zum Glück aus dem Weg gehen. Sein winziges Apartment in Brooklyn teilt er sich mit seiner besten Freundin Tessa. Sie kennt sich mit Liebeskummer aus.

Als Landon sich plötzlich zwischen zwei schönen Frauen wiederfindet, ist es das totale Chaos. Extrem aufregend. Fast wie eine Sucht. Es wird sich schon irgendwie regeln, aber der Weg dahin ist vermutlich ... ziemlich crazy.


Ich weiß gar nicht so recht, wie ich anfangen soll. Ich hab mich auf diesen Band wirklich gefreut, denn Landon ist mir schon früh ans Herz gewachsen. Ich wollte einfach mehr von ihm erfahren, wollte wissen, wie es ihm erging und geht. Klar war ich mir bewusst, dass Landon kein Hardin ist. Und ich wusste, dass es daher etwas ruhiger zugehen wird, wenn es um ihn geht, aber dass es dann doch so ganz spannungsfrei war hat mich dann doch etwas getroffen.

Naja, kommen wir zum Schreibstil. Wie gewohnt ist er recht flüssig und leicht. Mein Lesefluss war sofort gefunden, die Leselust lies aber leider auf sich warten... Durch die doch fehlende Story konnte dann auch der leichte Schreibstil nicht wirklich darüber hinweghelfen, dass es sich einfach zog. Auch fehlte mir die von Anna Todd doch oft beschriebene prickelnde Leidenschaft. Ja klar, Landon ist kein Hardin. Aber ich hätte mir statt der rauen "Hardin Leidenschaft" dann doch wenigstens ein bisschen gefühlvolle Romantik ala Landon gewünscht. Auch, dass die Autorin, wie ich finde, Landon in diesem Buch eigentlich ziemlich schlecht macht, hat mich ziemlich gestört.

Die Story war, wie schon erwähnt, eigentlich nicht vorhanden. Wer auf spannende Ereignisse gehofft hat, oder irgendwelche interessanten Storys über und um Landon, wird hier leider nicht fündig. Nur die ab und zu witzigen Stellen liesen mich doch kurz auflachen und hoffen. Auch von Landons Charakter hat man hier nicht viel zu sehen bekommen. Er wurde sehr blass dargestellt, teilweise wurde er schon fast ins Lächerliche gezogen und man konnte eigentlich nur seinen doch eher peinlichen und sinnlosen Gedanken folgen, sowie ein paar Aneinanderreihungen von belanglosen Treffen und Geschehnissen erleben.

Alles in allem habe ich mir viel viel mehr davon erhofft und hätte gerne gesehen, dass Landon wirklich mal in den Fokus (in einen guten) gerät. Gerne hätte ich wirklich etwas erfahren und etwas Neues erlebt.

Für mich war es leider ein Buch, das ich nicht unbedingt hätte lesen müssen. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass es ein absolutes MUSS für jeden echten "After"-Fan ist.

Mich lässt ein weiterer Teil zu Landon eher kalt, jedoch würde ich ihm auf jeden Fall noch eine Chance geben, da ich glaube, dass Anna Todd doch noch so einiges aus ihm heraus holen kann...


Passend zum Rest der Reihe. Gefällt mir sehr gut.


Für mich ein Buch, in dem so viel geschrieben wird und doch nichts erzählt wurde. Ich kann gar nicht sagen, dass meine Erwartungen daran schuld waren, denn ich hatte keine. Aber es ist wirklich ein Buch, das mir absolut keine spannenden Minuten/Stunden beschert hat. Es ist ein Buch über Landon und sein Leben, seine Gedanken und seine Beziehung zu Dakota. Mir fehlte es hier aber leider an allem. Keine Leidenschaft, keine Erotik, keine richtige Story, keine wahnsinnigen Dramen, wie wir sie von der Autorin sonst kennen, keine Tiefe. Für mich ein Buch, das man als Fan lesen kann. Aber definitiv nicht muss. Der Schluss hält uns mal wieder einen zweiten Teil offen, eventuell passiert in diesem Teil ja etwas. Vielleicht bringen da dann die beiden Mädels, zwischen denen Landon steht, ja etwas Spannung in die Erzählung....

Traurig finde ich hier aber am meisten, dass Landon doch so wenig freundlich beschrieben wurde, wie ich dachte, dass er es eigentlich verdient.

Für mich gibt es dafür gut gemeinte 3 von 5 Masken.
Wahrscheinlich nur etwas für echte Fans :) Das ganze lässt mich aber doch noch auf einen guten "zweiten" Teil zu Landon hoffen.



Danke an den Verlag, der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat.

Fantasy: △△△△△
Humor: ▲▲△△△
Erotik: △△△△△
Horror: △△△△△
Schreibstil: ▲▲▲△△
Anspruch: ▲△△△△
Unvorhersehbar: ▲△△△△
Spannung: △△△△△
Story: ▲△△△△
Gesamtwertung: ▲▲▲△△

Kommentare:

  1. Hallo Liebes,

    irgendwie bin ich froh, dass ich die Reihe seit After love nicht mehr verfolgt habe. Irgendwie scheint es ja nicht mehr besser zu werden. Eigentlich wollte ich die Geschichte von Landon ja lesen, aber ich habe jetzt schon von so vielen gehört, dass es eher lahm sein soll :/

    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja also wenn du schon vorher nicht mehr so ganz eine freude an der Reihe hattest, würd ich auf band 2 zu Landon warten... Der könnte wie gesagt doch etwas besser werden. Und dann könnte man gleich beide teile auf einmal lesen :) Aber so jetzt kann ich den Band für "nicht so große Fans" wirklich nicht empfehlen, es passiert einfach nichts.... :(

      xo
      Christl

      Löschen
  2. Hey :)
    Die After-Reihe fand ich ganz gut, auch wenn sie mit jedem Band immer etwas schwächer wurde... Nothing more werde ich dann wohl nicht lesen, manchmal sollte eine Reihe vielleicht nicht "unendlich weitergeführt werden". Wobei da natürlich alles Geschmackssache ist. :) Auch die After-Reihe wurde ja heiß geliebt oder gehasst, im übertragenen Sinn :D

    Tolle Rezi, danke dafür. ;)

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Hey :)
    Die After-Reihe fand ich ganz gut, auch wenn sie mit jedem Band immer etwas schwächer wurde... Nothing more werde ich dann wohl nicht lesen, manchmal sollte eine Reihe vielleicht nicht "unendlich weitergeführt werden". Wobei da natürlich alles Geschmackssache ist. :) Auch die After-Reihe wurde ja heiß geliebt oder gehasst, im übertragenen Sinn :D

    Tolle Rezi, danke dafür. ;)

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich seh das genau so. Es nahm wirklich stark ab .... Aber auch einigen gefällt Nothing More, Gott sei dank sind Geschmäcker verschieden ^^ :)

      :)

      xo
      Christl

      Löschen