08 August 2016

Kinderbuch {Rezension} Maggie Stiefvater & Jackson Pearce - Pip Bartlett und die Magischen Tiere || 5 Masken

Kurzbeschreibung: 
Die neunjährige Pip Bartlett hat eine besondere Gabe: Sie kann mit magischen Tieren sprechen – mit Einhörnern, Seidengreifen und Hopp-Grackeln. Mit Eltern und Lehrern klappt die Verständigung allerdings manchmal nicht so gut. Weshalb Pip in den Sommerferien wegen des Einhorn-Vorfalls (wer denkt denn auch, dass die so doof sind!) zu ihrer Tante Emma verbannt wird. Emma leitet eine Praxis für magische Tiere, und begeistert plaudert Pip den ganzen Tag mit den verrücktesten Geschöpfen, die man je gesehen hat. Doch dann taucht ein abenteuerliches Problem auf, nämlich Unmengen von Fussels. Das Schlimme an diesen kleinen pelzigen Wesen: Wenn sie sich aufregen, gehen sie in Flammen auf … Hier können nur Pip und ihr neuer Freund Thomas helfen.






Titel‣ Pip Bartlett und die magischen Tiere 
Autor‣Maggie Stiefvater & Jackson Pearce
Verlag‣ Heyne Fliegt
Sprache‣ Deutsch
Erscheinungsdatum‣ 28. März . 2016
Seiten‣ 240 Seiten / HC 
Preis‣ D- 12,99 € 
ISBN‣ 978-3453270442
Reihe‣ 
Genre‣ Kinderbuch, ab 8 Jahren
                                              







Ein absolut bezauberndes Buch, das mich auf den ersten Blick, nicht nur vom Cover sondern auch vom Klappentext, überzeugen konnte.

Dieses Buch ist nicht nur für Kinder ab 8 Jahren geeignet, sondern meiner Meinung nach auch ein gutes Buch zum Vorlesen. Es ist eine spannende und charmante Geschichte über Pip, die als Einzige auf der Welt, wie es scheint, mit magischen Tieren sprechen kann. Das Buch beginnt mit dem Tag an dem Pip und ihre ganze Schule ein Schulprojekt haben. Vorgestellt werden die Berufe der Eltern. Was mich gleich ab der ersten Seite fesselte war die Tatsache, dass wir gleich einmal auf Einhörner treffen, die, nun ja, nicht ganz so sind wie ich sie mir eigentlich vorgestellt habe. :) Als dann noch Pip ein riesiges Chaos veranstaltet, beginnt hier für uns und auch für Pip ein großes Abenteuer.



Ganz toll in dem Buch gemacht sind auch die Kapitel, vor denen die magischen Tiere mit Zeichnungen und kurzen Infos abgebildet werden. Fantastisch also für Kinder und auch für Erwachsene. Von Einhörnern, Glasfischen und Grimms ist alles an magischen Geschöpfen dabei, die man sich nur so vorstellen kann. Als Pip dann noch, eigentlich als Strafe gedacht, über die Sommerferien zu ihrer Tante muss, ist ihr Glück perfekt. Denn Tante Emma hat eine Arztpraxis für magische Tiere!!! Als dann auch noch die Fussel dazu kommen, MUSS Pip ihnen einfach helfen. Aber sie muss dies gar nicht alleine tun, denn sie bekommt Hilfe!

Das komplette Buch ist liebevoll und mit so viel Charme gestaltet, erzählt und aufgebaut, dass man es einfach lieben muss. Die Story ist leicht, spannend und mit viel Humor erzählt. Sie handelt von einer Protagonistin, die einem ans Herz wächst. Man taucht ein in die witzige und auch etwas verrückte Geschichte und Welt von Pip Bartlett. Ein Buch für Groß und Klein.

Einen absoluten Pluspunkt gibt es nicht nur für die ausgefallenen magischen Geschöpfe, die in diesem Buch vorkommen, sondern auch für das Layout und die Gestaltung des Buches. Mit blau eingefärbten Seiten und kleinen Zeichnungen, den Abbildungen der magischen Tiere und noch vielen anderen Kleinigkeiten wächst einem das Buch wirklich ans Herz.

Das Buch vermittelt dem Leser, dass es ok ist anders als Andere zu sein, und dass man einfach ab und zu Mut zeigen muss. Freundschaft, Abenteuer, Spannung und ein wirklich toller und leichter Schreibstil runden dieses Buch ab.

Daher bekommt das Buch von mir 5 von 5 Masken!



Danke an




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen