Buchmesse Convent 2014

29 September 2014


Festival der Fantasy in Dreieich - Hohlbein, Heitz, Hennen beim Buchmesse Convent Deutsche Science Fiction & Fantasy-Literatur-Szene trifft sich in Dreieich-Sprendlingen bei Frankfurt/Main zum 29. Buchmesse Convent Frankfurt/Dreieich. Zum 29. Mal treffen sich Fans von Science Fiction & Fantasy auf dem Buchmesse Convent (BuCon), Deutschlands führender Independent-Convention für phantastische Literatur. Dieses von der Messe unabhängige Festival des phantastischen Genres mit über 500 Besuchern findet am 11. Oktober 2014 und damit wie gewohnt parallel zur Frankfurter Buchmesse statt. In fünf Schienen werden 40 Stunden Lesungs-und Literaturprogram geboten. Autoren, Verlage, Händler und Vereine des phantastischen Genres präsentieren sich darüber hinaus an über 40 Ständen. Autogramm- und Signierwünsche werden gerne (und vor allem kostenlos) erfüllt. Der Unterschied zum "großen Bruder" Buchmesse liegt denn auch darin, dass hier Fans den Autoren auf Augenhöhe begegnen und man im lockeren Umgangston das "Du" pflegt. "Wir mögen zwar nicht so bekannt sein, wie die große Buchmesse, aber viele der Autoren, die bei uns vor Jahren zum ersten Mal zu Gast waren, liegen heute auf den Bestsellerständern der großen Buchhandlungen", sagt Roger Murmann vom Organisationsteam. Und ergänzt: "So mancher Großverlag schickt diskret Beobachter, um nach neuen Talenten Ausschau zu halten. Was natürlich offiziell nicht zugegeben wird." Prominente Gäste sind (erstmals) Wolfgang Hohlbein, Markus Heitz, Tom Finn, Bernhard Hennen, Michael Peinkofer, Juliane Honisch, Robert Corvus, TS Orgel und viele andere Top-Autoren der deutschsprachigen Phantastik-Szene. Ebenfalls vertreten ist die größte Science Fiction Serie der Welt, Perry Rhodan. Im Foyer bietet eine Kunstausstellung optische Kontraste. Aus Wiesbaden kommen Tanja Meurer und Juliane Seidel, aus Aschaffenburg Thorsten und Bianca Schreck. Veranstalter ist eine erfahrene Gruppe langjähriger, in der Phantastik-Szene aktiver Fans in Kooperation mit dem Science Fiction Treff Darmstadt, dem Science Fiction Club Deutschland e.V. (gegr. 1955), sowie dem Jugendclub WIRIC im Bürgerverein Buchschlag e.V. und den Bürgerhäusern Dreieich. Es wird demonstriert, das utopisch-phantastische Literatur nicht zwangsläufig trivial sein muss. Bereits George Orwell, H.G. Wells und Jules Verne boten in ihren Werken Visionen und Vorraussagen, die heute zur alltäglichen Realität gehören. Und werke, wie das Fantasy-Epos "Der Herr der Ringe" des englischen Professors J.R.R. Tolkien, oder George R.R.Martins "Game of Thrones" zählen heute zur Weltliteratur. Natürlich darf aber auch der unterhaltende Spannungsroman nicht fehlen. Die Veranstalter zeigen, dass trotz "Star Wars" und "Star Trek" das phantastische Buch nicht tot ist, sondern durch den Einsatz moderner Technik, sowie der Möglichkeiten des Internets gerade heute wieder eine ungeahnte Renaissance erlebt. Gerade in Deutschland kann Science Fiction und gerade Fantasy ein durchaus eigenständiges, vom anglo-amerikanischen Raum unabhängiges Profil vorweisen. Der Buchmesse Convent präsentiert die gesamte Bandbreite, vom Groschenroman bis zum bibliophilen Werk. Fan-Sein bedeutet nicht sturer Konsum, sondern kritische Auseinandersetzung mit dem Autor und seinem Werk. Wohl nirgendwo anders ist die bundesdeutsche Science Fiction- & Fantasy-Autoren & -Leserszene so lebendig, als auf dieser messeunabhängigen Traditionsveranstaltung. Kostümierte Besuchermassen wird man auf diesem literarisch orientierten Event allerdings vergeblich suchen. Höhepunkt der Convention ist traditionell die Verleihung des "Deutschen Phantastik Preises" (DPP), der in mehreren Kategorien per Internetabstimmung (www.deutscher-phantastik-preis.de) ermittelt wird. Wie jedes Jahr, kommt man bereits am Freitag, den 10.10., ab 20 Uhr zum Einstimmungstreffen zusammen. Den Ort findet man auf der Homepage. Am Samstag, den 11.10., ist ab 10 Uhr Einlass. Der Eintritt beträgt an der Tageskasse 10 Euro, Ermäßigungen sind möglich. Das Ende des Convents ist für 20 Uhr vorgesehen. "Convention-Center" ist das Bürgerhaus in Dreieich-Sprendlingen, Fichtestrasse 50. Aus dem Programm: 17 Uhr - Maschinenraum Michael Peinkofer: "Kampf der Könige" Der zweite Band der Bestsellersaga um "Die Könige": Erdwelt ist dem Untergang geweiht. Die Völker der Zwerge, Menschen und Orks befinden sich im Krieg. Für den Thronfolger Dag und seine Gefährten beginnt eine schier aussichtslose Mission, die sie bis ins Eis der Weißen Wüste führt. Assassinen und Schattendrachen kreuzen ihren Weg, und bald verwischt, wer Freund und wer Gegner ist. Und der entscheidende Kampf wird ein Kampf zwischen Königen sein... Mit "Die Könige" führte Michael Peinkofer seine Leser in die düstere Ära der Geschichte des Kontinents Erdwelt. Nun kehren die Helden um den Krieger Dag und seine Gefährtin Aryanwen zurück, um die nächste Schlacht zu schlagen: Das Reich ist zersplittert. Alchemisten betreiben dunkle Magie, und die Stadt Tirgas Winmar erzittert unter der Schreckensherrschaft des Dunklen Königs. Dag und Aryanwen ziehen durch das Land auf der Suche nach ihrem Kind, das sie einst den Orks Balbok und Rammar anvertrauten. Doch vor ihnen liegt nicht nur ein gefahrvoller Weg, sondern auch das finsterste Geheimnis Erdwelts. Info: www.michael-peinkofer.de 18 Uhr - Maschinenraum Markus Heitz: "Exkarnation" Ein Wagen rast unvermittelt auf Claire zu und überrollt sie. Sie stirbt an Ort und Stelle, obwohl sie ihrem Mann noch helfen wollte, der vor ihren Augen bei einem ­Überfall erschossen wird – doch ihre Seele verlässt die Erde nicht. Beherrscht von dem Wunsch, den Mörder zur Rechenschaft zu ziehen, fährt sie in den Leib der Selbstmörderin Lene von Bechstein. Doch Lenes ­Körper war eigentlich für jemand anderen vorgesehen, und Claire gerät mitten hinein in einen uralten Krieg. Markus Heitz gehört seit Jahren zu den erfolgreichsten deutschen Fantasyautoren. 1971 in Homburg an der Saar geboren, entwickelte Heitz schon in jungen Jahren eine Passion fürs Schreiben, für Phantastik, Spannendes und Historisches; so studierte er Germanistik und Geschichte und arbeitete zunächst als Journalist. Durch den Erfolg der „Zwerge“-Reihe konnte er sich seit 2004 schließlich ganz dem Erfinden von Storys widmen. Info: www.mahet.de 17 Uhr - Deep Space 5 Bernhard Hennen: "Die Elfen - Kurzgeschichten" Bernhard Hennen, 1966 geboren, studierte Germanistik, Geschichte und Vorderasiatische Altertumskunde. Als Journalist bereiste er den Orient und Mittelamerika, bevor er sich ganz dem Schreiben fantastischer Romane widmete. Mit seinen Elfen-Romanen stürmte er alle Bestsellerlisten und schrieb sich an die Spitze der deutschen Fantasy-Autoren. Hennen lebt mit seiner Familie in Krefeld. Bernhard liestst auf dem BuCon aus den Kurzgeschichten, die zur Neuausgabe der ersten vier Elfen-Romane erschienen sind. Info: www.bernhard-hennen.de 18 Uhr - Deep Space 5 Wolfgang Hohlbein: "Der Ruf der Tiefen" Das Geräusch hämmernder Fäuste dringt aus dem Boiler, als Janice nackt in die Wanne steigt. Da wird auch schon die Wohnungstür zertrümmert.Die Suche nach ihrem verschwundenen Geliebten wird für Janice zum Albtraum. In einem alten Schmugglernest wird sie verfolgt. Da spaltet plötzlich ein greller Blitz den Himmel. Im peitschenden Orkan taucht die böse Karikatur eines Schiffes aus den Fluten auf und hält direkt auf sie zu. Von seinen Flanken lösen sich Schemen, die nichts Menschliches an sich haben. Info: www.hohlbein.net Informationen, sowie eine ausführliche Programmübersicht mit allen 40 Lesungen findet man im Internet unter der Adresse: http://www.buchmessecon.info ...oder im Sozialen Netzwerk Facebook unter: http://www.facebook.com/BuchmesseConvent Eine Fotogalerie zum BuCon (2012) findet man hier: http://flic.kr/s/aHsjCuJKJn Kontakt: Roger Murmann Wilhelm-Leuschner-Str.17 64859 Eppertshausen Telefon 06071/38718 bzw. 01577/3885981 e-mail: buchmessecon@gmx.de oder Christian de Ahna Postfach 301103 63274 Dreieich Telefon 0178/6978501 e-mail: wiric@gmx.net

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen