15 März 2017

BlogTour #BandStorys || Sad Song || Skaten



Willkommen zu Tag 3 der Blogtour von Ina Taus! Im Buch zu "Sad Songs" geht es diesmal nicht nur um Liebe und Musik, nein es geht auch ums Skaten. Und genau um dieses Thema geht es heute bei mir! Und bleibt dran, denn es gibt noch ein Tolles Interview mit der Profi Skateboarderin Autumn die im Buch die "Hauptrolle" spielt ;) 
Den Beitrag von Gestern findet ihr hier.


Skaten

Street Skaten so wie wir es heute kennen wurde wohl am maßgeblichsten von Rodney Mullen bestimmt. Dieser entwickelte den Kickflip, dieser Trick ist wichtig und eine Grundbassis für fast alle anderen Tricks.


Den Ursprung des Skateboardens finden wir wohl in den späten 60iger Jahren und entstand dadurch das man das "Wellenreiten" oder auch Surfen auf den Asphalt brachte. Es entwickelte sich schnell zu einer "Trendsportart", die jedoch nicht zu den "leichtesten" - erlernbaren Freizeitsportarten gehör. Denn besonders durch die vielen, oftmals gefährlichen, Tricks gehört doch eine gewisse Disziplin und Durchhaltevermögen zum Skaten dazu. Aufgrund anderer Trends und dem doch eher hohen Schwierigkeitsgrad des Skatens verlor der Sport immer mal wieder seine Aufmerksamkeit. Mit dem Aufkommen neuer Konstruktionen und neuer Entwicklung der Boards, sowie das aufkommen der Longboards in den Großstädten bekam Skaten in den letzten Jahren wieder seinen "Trend Faktor" zurück. Mit unter auch deswegen hat wohl die IOC ( Internationales Olympisches Komitee) beschlossen das ab 2020 Skateboarding eine Olympische Sportart sein wird.

Aus dem Buch "Sad Songs von Ina Taus" : 

"Es ärgert mich wirklich, dass ich mein Board nicht dabei habe. Mein Herz schlägt schneller, wenn ich nur daran denke, wie ich über die Rails – also die Geländer – rutsche. Scheiße, sogar Rodney Mullen, der Pionier unter den Streetskatern, hätte bei diesem Skatepark Tränen in den Augen."


Fun Fact: 
Gemäß der Straßenverkehrsordnung (StVO) §24 Abs. 1 gilt das Skateboard nicht als Fahrzeug, sondern als ein Fortbewegungsmittel auf derselben rechtlichen Grundlage wie ein Rollstuhl und ein Rodelschlitten.

Skateboarder - Jargon:

Hier kommen jetzt einige, so hoffe ich, interessante Ausdrücke die beim Skateboarden gängig sind.


Handrail
Engl. für Handstange bzw. Treppengeländer. Skateboarder machen daran Grinds oder Slides.

Slide
Engl. für rutschen. Eine Trickkategorie bei der durch die Decks oder seltener der Rollen über ein Hindernis gerutscht wird.

Tail
Engl. für Schwanz. Hintere Aufbiegung eines Skateboards.

Vert
Engl. kurz für „Vertical“. Senkrechter Bereich einer Halfpipe.

Waist
Engl. für Taille. Der mittlere Teil eines Skateboards.

A
Der Härtegrad der Rollen wird in A gemessen. Der Durchschnittswert liegt bei etwa 100 A.

Assknife
Das Skateboard richtet sich senkrecht auf und verletzt die genitale oder auch rektale Region des Skaters. Auch No-Family bzw. Second Asshole genannt.


Interview mit Autumn

Wie bist du zum Skaten gekommen und wer waren deine größten Vorbilder?!

A:Das Skaten liegt sozusagen in meiner Familie. Mein Vater fährt Skatebord, meine beiden Schwestern Summer und Spring ebenfalls, genauso wie mein kleiner Bruder Winter. Men größtes Vorbild, aus der Skaterszene, ist wohl Tony Hawk. Aber vielleicht wünsche ich mir auch einfach nur, dass es irgendwann mal "Autumn Leaves Skateboarding" für die Playstation zu kaufen gibt. Wer weiß


Ab wann wusstest du das es für dich nichts anderes gibt als Skaten?

A: Eine gute Frage. Vermutlich ab der Sekunde, als ich das erste Mal auf einem Brett gestanden bin. Skaten war schon immer mein Lieblingssport und mein liebstes Hobby. Das hat sich bis heute nicht geändert.


Welches Board fährst du und was war dein erster Trick? 

A:Bei Contests verwendet ich das Board meines Sponsors Quiksilver und privat fahre ich gerne mit meinem neuen Quiksilver Echo Beach 35.5 durch die Gegend, da es auf der Rückseite so hübsche bunte Quadrate hat.


Was war dein gefährlichster / waghalsigster Trick ?

A:Beim Vert Skateboarding werden die Tricks ja größtenteils in der Luft ausgeführt. Sogenannte airs (Anm. Flugtricks) sind deshalb nicht gerade ungefährlich. Deshalb war es bestimmt einer, der in der Halfpipe durchgeführt wird. Speziell kann ich jetzt keinen benennen, aber es war bestimmt einer, den ich nicht sauber ausgeführt habe und bei dem ich ziemlich auf die Schnauze gefallen bin.


Warst du aufgrund der Verletzungen schon oft im Krankenhaus?

A:Ja, von gebrochenen Armen bis zu verstauchten Knöcheln und Prellungen war so ziemlich alles dabei. Bisher bin ich aber immer ziemlich glimpflich davongekommen. Vermutlich weil ich in der Halfpipe immer einen Helm, Knie- und Ellbogenschoner trage.


Hat dich so etwas jemals davon abgehalten wieder auf ein Board zu steigen?

A:Nein, niemals. Wie gesagt liebe ich den Sport und könnte niemals ganz darauf verzichten. Vielleicht könnte ich das Vert Skating aufgeben, aber niemals ganz damit aufhören.


Hast du vielleicht Tipps für die, die mit dem Skaten erst anfangen ?

A:Niemals aufgeben. Auch wenn du hinfällst, steh wieder auf und versuch es weiter.




Natürlich gibt es auch etwas tolles zu Gewinnen!! Was ihr dafür tun müsst? Beantwortet mir in den Kommentaren folgende Frage: 

Skatet ihr auch? Oder habt ihr es getan? 


Hier die Gewinne 

Platz 1: 
1 Printbuch The Wizard of Oz (Puffin Chalk) (engl.)
1 Miniskateboard

1 Schokolade

2 Lesezeichen

2 Postkarten


Platz 2: 
E-Book #bandstorys: Sad Songs
2 Postkarten
1 Lesezeichen
1 Armband 
1 Einhornschokolade

Platz 3: 
1 Goodie-Set "Impress"
1 Einhornschokolade

















Hier nochmal der BlogTour Fahrplan  :

Morgen geht es Hier mit der BlogTour weiter.




Gewinnspielrichtlinien:
Wie könnt ihr gewinnen?
Durch einen Kommentar, den ihr auf dem jeweiligen Blog hinterlasst.

Wer darf teilnehmen?
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf nur einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.

Versand
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.

Wann beginnt und wann endet das Gewinnspiel?
Das Gewinnspiel beginnt am 13.3.2017 und endet am 20.3.2017.
Wer ist der Veranstalter des Gewinnspiel?
Das Gewinnspiel wird von Ina Taus organisiert. Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Sonstiges:
x) Jede teilnahmeberechtigte Person darf nur einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
x) Alle Teilnehmer erklären sich einverstanden, dass – im Fall eines Gewinnes – die Adresse an die Autorin oder an den Verlag übersendet werden darf. Diese wird nach dem Postversand sofort wieder gelöscht.
x) Der Gewinner erklärt sich bereit, öffentlich genannt (zB auf der Facebook-Autoren-Seite von Ina Taus).
x) Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei Ina Taus (ina.taus@gmx.at) melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.

Kommentare:

  1. Hallöchen :-)
    Für sowas war ich nie, ich war nur totaler Fan von Inliner Und so Scooter Roller die ich dann selbst auch hatte und ständig damit gefahren bin! :-)
    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Spitze! Toller Beitrag! Obwohl ich schon älter bin hab ich Lust bekommen es aus zu probieren!

    Lg h Karin

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den tollen Beitrag.Ich hatte früher ein Board allerdings stand es nur in der Ecke. Inliner bin ich dafür oft und gerne gefahren. Meine Tochter fährt dafür hin und wieder Longboard und kann schon so einige Tricks und Kniffe :)
    LG Doreen

    AntwortenLöschen
  4. Nein, habe ich nie, ist einfach nichts für mich.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Toller Beitrag, ich hab das leider noch nie gekonnt..

    berti

    AntwortenLöschen
  6. Früher hab ich es geliebt. Jetzt hauts mi nur hin.

    Mega genialer Beitrag ! Wirklich toll! Sehr interessant und guad geschrieben !

    Würd Mega gern gewinnen ��❤️
    melanie.hochreiter@outlook.com

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    vielen Dank für deinen tollen Beitrag.
    Ich bin noch nie geskatet, das ist eher nichts für mich. :)
    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  8. Mega cooler Beitrag! Sehr Interessant!
    Ich skate schon seit ich 8 Jahre bin und es macht einfach mega Spaß!
    Würde mich riesig freuen zu gewinnen :)

    AntwortenLöschen
  9. Martina Mladejowski16. März 2017 um 18:08

    Wirklich eine tolle Seite und ein sehr toller Beitrag! Ich bin nie gefahren finde es aber absolut spannend und ich sehe gerne zu wenn andere ihre Tricks machen.

    lg Martina

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    ich habe noch nie geskatet... finde es aber interessant :)

    LG

    AntwortenLöschen