31 März 2015

J. Kenner - Wanted, Lass dich verführen BD. 1 {Rezension}

Kurzbeschreibung: 

»Vielleicht hätte ich davonlaufen sollen. Aber ich wollte ihn. Mehr noch, ich brauchte ihn: diesen Mann und das Feuer, das er in mir entfacht hat.«

Die junge Angelina Raine hütet ein Geheimnis: ihre Gefühle für Evan Black, Geschäftspartner ihres Onkels, attraktiv, undurchsichtig, gefährlich. Jahrelang hielt sie sich von ihm fern, doch als sie ihm jetzt wiederbegegnet, weckt er ungeahnte Sehnsüchte in ihr. Vollkommen überwältigt lässt sich Angelina ganz auf Evan ein und genießt die Erfüllung und die Geborgenheit, die sie bei ihm findet. Doch sie ahnt, dass die Dämonen der Vergangenheit ihre Liebe bedrohen … 



  • Taschenbuch: 400 Seiten
  • Verlag: Diana Verlag (13. Oktober 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453358309
  • ISBN-13: 978-3453358300



Meine Meinung: 
Anfangs hat es sich doch etwas "gezogen", aber auch nur weil man nicht genau wusste auf was bzw. in welche Richtung das Buch jetzt gehen wird. Der Schreibstil der Autorin war aber sehr klar und flüssig das ich sehr schnell in meinen Lesefluss hineingekommen bin. Schnell war mir auch klar das das keine "hohle" Erotik Geschichte wird, denn sie hat definitiv einen tieferen Hintergrund. In voller Spannung und großer Erwartung hab ich auf die diversen Aufklärungen gehofft. Sie haben zwar etwas auf sich warten lassen und ist demnach noch potential nach oben möglich, aber der Erotische part hat mich total überzeugt. Die Autorin hat mit gekonnten Worten eine nahezu perfekt Stimmung erzeugen können. Ohne das man dabei wirklich viel eigen Fantasie brauchte. Die Beschreibungen waren sehr Sinnlich und Erotisch und haben einen gefangen genommen. Vom Schreibstil her fand ich es wirklich mal eine gekonnt gemacht und abwechslungsreich. Es war nicht immer genau das selbe sonder hat sich gesteigert. Und auch die Protagonisten kamen dabei gut zur Geltung. 

Die verschiedenen Protagonisten haben mir auch sehr zugesagt. Die neben Geschichte und Handlungen fand ich auch sehr interessant. Es ist kein 0815 Erotik Schinken, es ist tiefgründig und auch sehr sehr spannend. 

Angelina war mir gleich ans Herzgewachsen, sie hat zwar einige Probleme die sie so mit sich tragen muss ist aber trotzdem ziemlich stark und wie ich finde mutig. Auch sie selbst hat einige Laster zu tragen und man erfährt schritt für schritt immer ein Stückchen mehr von ihr. Auch Evan und die anderen Männer waren sehr interessant und ich würde mich freuen auch die anderen zwei näher kennen lernen zu können. 

Die Geschichte hat auf jeden Fall potential auf noch viel viel mehr :) 

Cover: 
Das Cover find ich wirklich schön und gut gelungen. 


Fazit: 
Für alle die Gern Shades of Grey, Beautiful Disaster, Crossfire und Wallbanger gelesen haben ist dieses Buch ein definitives MUSS. Ich finde es ist eine gute Mischung aus Erotik, Leidenschaft, Liebe, Ehre, Spannung Freundschaft, Verlust, Hingabe und Familie. 

Dieses Buch bekommt definitiv verdiente 4 Eulen von mir !! <3 


29 März 2015

Jodi Meadows- Das Meer der Seelen, Nur ein Leben Bd. 1 {Rezension}


Kurzbeschreibung:

Ana ist das Mädchen mit der reinen, neuen Seele. Und das macht sie zur Außenseiterin. Denn jeder in ihrer Welt wurde mehrmals wiedergeboren und kann sich an seine vorherigen Leben erinnern. Doch als Ana geboren wurde, passierte etwas Ungewöhnliches: Eine Seele musste für sie sterben. Weil jeder dies als schlechtes Omen deutet, will niemand etwas mit ihr zu tun haben, niemand außer Sam. Doch plötzlich greifen schreckliche Wesen an. Trägt Ana tatsächlich die Schuld daran? Sie wird es herausfinden müssen, wenn sie in dieser Welt überleben will ...


  • Broschiert: 352 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (21. Januar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442476011
  • ISBN-13: 978-3442476015


Meine Meinung/Inhalt: 

WAHNSINN, einfach WAHNSINN. 

"Warum musste eine alte Seele sterben, damit Ana geboren werden konnte?"

Atemberaubend, packend, spannend mit einer Thematik die mich in andere Welten bringt und mich gefangen hält. Das ganze Thema um Seelen, Wiedergeburt und das ewige Leben und alles was das mit sich bringt, all diese Themen werden in diesem Buchs aufgegriffen kombiniert mit einem einzigartigen Schreibstil der gleich spannend, aufwühlend, mitfühlend, flüssig und leicht ist jedoch ohne dabei banal zu wirken. Es ist eine wunderschöne Geschichte mit einem wirklich weitreichenden und tiefgründigen Hintergrund. Die Autorin schafft es uns in eine Welt hineinzuversetzen die so anders ist als das was wir kennen ohne dabei aber düster und komplett dunkel zu wirken. (Wie zb. Tribute von Panem oder Maze Runner) Es ist eine Dystopie, irgendwie. Es ist ein Fantasy Buch mit aber doch sehr, ich möchte schon fast sagen spirituellen Hintergrund. Das Buch schickt einem auf Reisen, sowie in "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde", ist aber dennoch mit einem Hauch Dystopie sowie aber einem Fantastischem Mystischen Teil wie aus "Harry Potter, Eragon oder Morgentau".

Die Hauptprotagonistin, Ana, war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist stark, obwohl sie ihr ganzes Leben komplett "allein" gelassen wurde. Sie ist die einzige. Sie ist die Ausnahme. Sie ist die verstossene. Sie hat Charme und ist so intelligent, obwohl sie sich alles selber beibringen musste. Sie hatte es nicht leicht so als "Seelenlose". Sie hat für mich sofort eine sehr starke Präsenz, sie ist lustig, witzig, wortgewandt, mutig und doch so verletzlich. Die Autorin schaffte für mich eine wirklich perfekte art mich mit den Protagonisten "bekannt" zu machen und mich mit ihnen anzufreunden. 

Es ist eine perfekte Mischung aus Fantasy und Dystopie. Man wird mit auf die reise genommen und will auch immer mehr erfahren und lernen. Woher kommt Ana? Wieso ist das Leben in Heart so wie es ist? Wer hat sie erschaffen? Wieso kommen immer wieder die selben Seelen zurück? 

Das sind alles Fragen die man sich stellt. Und die teilweise noch unbeantwortet bleiben. Das macht es nur um so interessanter und spannender. Ich kann es, kurz nach Beendigung des Buches, bereits nicht mehr erwarten mit Band 2 fortzufahren und wieder in diese Welt voller geheimnisse, Drachen, Seelen und Mythen wieder einzutauchen.


Fazit
Der Schreibstil ist total flüssig und war mir sofort mega sympathisch. Es gab absolut keine einzige Stelle/Kapitel die mir langweilig oder langatmig vorkam. Die Geschichte ist ein perfektes Spiel zwischen Wissenschaft, glauben und Fantasie. Die Thematik mit den Seelen fand ich schon bereits beim Klappentext interessant. Dieses Buch hat einfach alles was man sich von einem SUPER guten Buch erwarten kann. 

Ich kann es wirklich einem jeden empfehlen der Fantasy und/oder Dystopien liebt. :) 

Dieses Buch bekommt verdiente 5 Eulen von mir!!



28 März 2015

» Lesetagebuch «

Kurzbeschreibung
Romantische Fantasy: herzergreifend und wunderschön 
Ana ist das Mädchen mit der reinen, neuen Seele. Und das macht sie zur Außenseiterin. Denn jeder in ihrer Welt wurde mehrmals wiedergeboren und kann sich an seine vorherigen Leben erinnern. Doch als Ana geboren wurde, passierte etwas Ungewöhnliches: Eine Seele musste für sie sterben. Weil jeder dies als schlechtes Omen deutet, will niemand etwas mit ihr zu tun haben, niemand außer Sam. Doch plötzlich greifen schreckliche Wesen an. Trägt Ana tatsächlich die Schuld daran? Sie wird es herausfinden müssen, wenn sie in dieser Welt überleben will ... 
Damit werde ich heute, bzw. Morgen beginnen :) Rezension folgt natürlich bald :) <3 

27 März 2015

M. Leighton - Addicted to you Atemlos Bd. 1 {Rezension}

Kurzbeschreibung: 
Auf einem Junggesellinnenabschied lernt die Studentin Liv den coolen Clubbesitzer Cash kennen, einen Bad Boy, wie er im Buche steht. Eigentlich hat Liv genug von Typen wie ihm, zu oft hat sie sich in der Vergangenheit schon die Finger verbrannt. Per Zufall lernt sie seinen Bruder Nash kennen und ist verwirrt – die beiden sind Zwillinge, könnten aber nicht unterschiedlicher sein. Nash verkörpert alles, wonach sie bei einem Mann immer gesucht hat, ist charmant, intelligent und zuverlässig. Liv ist hin- und hergerissen, und auch die beiden Brüder können ihr Verlangen nach ihr nur schwer bändigen. Es entspinnt sich ein Liebesreigen mit ungeahnten Folgen ...


  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag; Auflage: Heyne Verlag (14. April 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453418328
  • ISBN-13: 978-3453418325


Meine Meinung/Inhalt: 
"»Wann kommt der Stripper denn? Ich hab Lust, endlich auszurasten!« " 

Das Buch hatte mich bereits nach den ersten 2 Sätzen. Es ist ein wirklich gelungener Schreibstil und eine gelungene Geschichte. Es ist kein 0815 Erotik Roman, es hat so viel mehr Hintergrund und die ganze Geschichte die hier aufgebaut und durchdacht wurde finde ich mehr als interessant und spannend! Es ist definitiv kein Shades of Grey Abklatsch oder ähnliches, es hat eine ganz eigene Geschichte die auch wirklich sehr sehr sehr SPANNEND ist. Alleine das "Spiel" und diese Anziehungskraft von Cash und Olivia ist einfach greifbar und spürbar. Die Autorin hat es wirklich grenzgenial umgesetzt und es hat mich einfach verzaubert und gefangen genommen. Anfangs war es ziemlich schwer wegen NASH und CASH aber man gewöhnt sich schnell daran. 

Es ist eine Geschichte über Familie, Freundschaften, Leidenschaften, Liebe, Lust, verrat, geheimnisse und Intrigen. Es hat einfach alles was so ein Buch braucht :) 

Die Erotischen Szenen sind für mich wirklich ein Genuss, Leidenschaftlich, romantisch und ich fühle jedes mal mit Olivia mit. Denn mit den 2 Brüdern hat sie es wirklich alles andere als leicht! Und wer hier jetzt wieder denk "Och nein, nicht schon wieder so ne olle dreier Geschichte" - darauf kann ich nur sagen HAHAHAHAH SICHERLICH NICHT. IHR werdet nie darauf kommen wie hier, sich die Dinge so entwickeln. Wie es mir langsam dämmerte war ich wirklich alles andere als überrascht, ICH WAR regelrecht von den Socken. Fand ich wirklich eine Super Idee der Autorin :) Mehr sag ich natürlich nicht dazu, möchte ja niemanden Spoilern. 

Es ist in diesem Buch einfach alles gegeben. Leidenschaft, Romantik, Charme, Witz, Erotik, Spannung und eine wirklich interessante Hintergrund Geschichte. Denn wie ich finde ist hier definitiv das erotische nur ein Produkt bzw. eine Seite dieser Reihe / dieses Buches. Es hat wirklich viele Facetten und ist daher, denke ich für eine breite Gruppe ein sehr interessantes Buch. Auch vielleicht für  neu Einsteiger in der "Erotik Roman Genre" Und für alle die schön öfter in diese Richtung gelesen haben, ist dieses Buch sicherlich eine nette und interessante Abwechslung. 

Cover: 
Das Cover finde ich persönlich echt schön und bin gespannt wie die anderen teile sich neben dem Band 1 machen werden. 


Fazit: 
Wie schon oben erwähnt, kann ich dieses Buch allen Neueinsteigern in diesem Genre nur empfehlen. Da es nicht nur ein eintöniges Liebesspiel bestehend aus den immer selben Erotikszenen ist. Nein es ist ein spannendes, interessantes Buch was in die tiefe geht und die Handlungen so wie die Protagonisten gut beschrieben und geschrieben sind. Auch für alle die dieses Genre gerne lesen ist dieses Buch ein absolute muss. 

ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen und deshalb bekommt es auch volle 5 Eulen von mir !




26 März 2015

Rebekka Pax - Das Herz der Harpyie {Rezension}

Kurzbeschreibung: 

Was passiert, wenn deine Träume plötzlich Realität sind? Und was, wenn du im Schlaf einen Fehler begehst ... wer muss die Konsequenzen dafür tragen?

Die siebzehnjährige Milena hat schon immer eine seltsame Begabung im Umgang mit Vögeln gehabt. Doch während sie tagsüber ein gewöhnliches Schülerpraktikum auf einer Vogelstation absolviert, streift sie im Schlaf als riesiger Raubvogel durch die Lüfte und sieht Menschen sterben. Immer wieder, jede Nacht. Bis sie auf den ungewöhnlich anziehenden John trifft und ihm in Vogelgestalt das Leben rettet. Ein folgenschwerer Fehler. Denn Milena ist eine Harpyie, eine Kreatur der Götter, die ihren Wünschen zu folgen hat...


A: 13,40 €
CH: 19,50 sFr
Seiten 400 
Alter ab 14 Jahren 
ISBN 978-3-551-31362-1 


Meine Meinung/Inhalt: 

"»Wenn wir überleben, ja. Aber ich weiß nicht viel. Das Einzige, was ich weiß, ist ... Ich bin eine Harpyie, seit zwei Tagen bin ich eine Harpyie!«"

Die Geschichte hatte mich schon beim Klappentext gepackt. Ich konnte es kaum erwarten es zu beginnen. Die Autorin kannte ich bis dahin noch nicht. Aber ihr Schreibstil gefiel mir von der ersten Seite an sehr gut. Ich kam wahnsinnig schnell in meinen Lesefluss hinein und habe das Buch auch rasant beendet. Es ist eine Spannende Geschichte um den Mythos der Harpyien sowie auch allgemeine Griechische Mythologie. 

Milena hat bereits seit fast einem Jahr komische und wirre Träume, doch sie dachte bis vor kurzen nicht wirklich viel darüber nach. Sie brachte in ihren Träumen die verstorbenen Seelen in die Unterwelt, sie wusste nicht wie oder warum, aber etwas in ihr wusste was sie zu tun hatte und wusste wie sie es anstellen sollte. Jedoch ändert sich das alles mit einen Traum, in dem sie das erste mal nicht einfach so mitspielen wollte, sie wollte das Leben des Jungen einfach nicht nehmen. Doch das sie sich mit dieser Entscheidung, gegen die Entscheidungen von Göttern stellt, damit hätte sie nie gerechnet. Es beginnt ein "spiel" das seit Jahrhunderten Tobt, sie wird mit hineingerissen und wird selber ein teil des Spieles. Wer wird jedoch Gewinnen? Kann sie ihrer "Bestimmung" entfliehen? Was bedeuten diese Träume? Sind sie real? Was ist mit dem Jungen passiert? 

Milena war mir von Anfang an Sympathisch, ich fand es stellenweise sogar fast schade das man relativ schnell mit in die Geschichte mit einbezogen wurde und es nicht ewig lang hinausgezögert wurde. Ich hätte doch noch gern Milena's "normalen" Alltag kennengelernt. Auch die ganze Geschichte über die Vögel, und wie halt dann alles so gekommen ist wie es gekommen ist, ist eine Frage die zu ende noch offen bleibt. Jedoch ist die Geschichte so in sich doch abgeschlossen. Ich bin halt jemand der die Mythologien liebt und sehr gerne ALLES erfährt. Wie wird man zur Harpyie? Warum gerade sie? ... Es ist aber dennoch ein gelungener "Abschluss". (Jedoch würde ich nicht -nein- zu einem zweiten Teil sagen :) ) 

Ich finde das in diesem Buch Mythologie, Geschichte und die Erzählung der Hauptprotagonisten super ineinander fliessen und sich toll ergänzen. Auch John ist mir sehr sympathisch. Das Buch ist voller Spannung und Abenteuer und Gefahren das es wirklich sehr interessant war das Buch zu lesen.  Es gab wirklich nicht mal ein Kapitel wo ich mir dachte "Ach jetzt könnte es doch schneller gehen", nein es war durchgehen Flüssig und Spannend geschrieben. Auch in diesem Buch gab es immer zu Anfang jedes Kapitels ein Gedicht passend dazu, dies gefiel mir auch sehr sehr gut.


Cover: 
Das Cover finde ich wunderschön, interessant und perfekt zu der Geschichte. 

Fazit: 
Alle die gerne Götter Geschichte, Mythologisches und spannendes Lesen sind mit diesem Buch super beraten. Es hat einfach alles was man sich wünschen kann. Die Perfektion dahinter klingt vielleicht im Nachhinein schon fast langweilig, aber nein ist es wirklich nicht. Es hat mir sehr sehr gut gefallen und auch das es mich nicht unbedingt umbringt das es noch keinen zweiten Teil gibt finde ich mega ansprechend. Zur zeit sind ja reihen mega in Mode und mich macht es ja immer wahnsinnig wieder mal warten zu müssen. Jedoch würde ich, wie schon gesagt auch einen zweiten Teil HERZLICHST begrüßen. Da wär ja noch die Frage wieso sie eine Harpyie ist.... und noch einiges anderes :) was ich hier jetzt nicht erwähne da ich euch nicht Spoilern möchte :) 

Definitive Kaufempfehlung von mir. Verdiente 5 Eulen. 



24 März 2015

J.R.R. Tolkien - König Arthurs Untergang {Rezension}

Aus dem Nachlass einer Legende. 


Das große Epos um Arthur erzählt, wie der tapfere König sich zum Waffengang ostwärts in ferne, heidnische Länder begibt. Während der König außer Landes kämpft, verliebt sich der Ritter Lancelot in Arthurs Frau Guinever und schafft damit einen unüberwindlichen Konflikt. Als auch noch der verräterische Mordred die Macht an sich zu reißen versucht, treibt die Handlung einem Abgrund entgegen … Neben der Edda und dem Nibelungenlied ist die Arthursage die wichtigste Quelle aller neueren Fantasyliteratur, die hier erstmals in J. R. R. Tolkiens eigener Fassung vorliegt. Neben der kongenialen Übersetzung von Hans-Ulrich Möhring enthält diese Ausgabe auch den Text des englischen Originals.

  • Gebundene Ausgabe: 287 Seiten
  • Verlag: Klett-Cotta; Auflage: 1., Aufl. (21. März 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3608960503
  • ISBN-13: 978-3608960501


Tolkien unvollendetes und unveröffentlichtes Gedicht "The Fall of Arthur" - König Arthurs Untergang, ist ein wunderschönes Erlebnis, inspirierend und für alle Tolkien Fans ein MUSS. Dies mal vorweg. 

Bereits das Vorwort von Christopher Tolkien hat mich in seinen Bann gezogen und begeistert. Man spürt das die Arbeit von seinem Vater ihm sehr viel bedeutet und auch seine Anmerkungen im Anschluss des Gedichts sind äusserst interessant und sind es definitiv Wert gelesen zu werden. Auch die kleinen Einblicke in das Leben Tolkiens die uns sein Sohn hierbei gibt finde ich über die maßen  Spannend. 

Tolkien erwies hier wieder mal seine Fähigkeiten in die alliterierende Versform des vierzehnten Jahrhunderts metrisch identisch in modernem Englisch wiederzugeben. Es war für mich so eine Freude dieses Gedicht zu lesen, und das beste an dem GANZEN Buch war das es auf der einen Seite in Englisch zu lesen ist und auf der anderen in Deutsch. Das fand ich nochmal ganz interessant in "Original" zu lesen und die Übersetzung. Das Gedicht hat mir dennoch einige Minuten gekostet mich darauf einzustellen, da es ja nicht zu vergleichen ist mit einem Roman oder einen 0815 Fantasy Jugend Buch :) Aber dennoch war es wirklich eine Erfahrung/ ein Buch die/das ich nun nicht mehr missen möchte. Ich hab es bereits mehrere male gelesen und auch die Bücher auf die verwiesen wurde haben nun mein Interesse geweckt. 

Im "Anhang" beschreibt Christoph Tolkien auch nicht nur banal die Quellen sondern Pept das ganze noch mit Passagen aus den Werken die er angibt auf. Man merkt einfach das wirklich viel Liebe in diesem Gedicht/Buch steckt. 

Besonders gefiel mir der Teil " Die Entwicklung des Gedichtes" und "Anhang A - Altenglische Dichtung" . Das er uns die Bedeutung des altenglischen Stabreims seines Vaters mit dem seines Vaters Worten Erklärt finde ich einfach wahnsinnig schön, hier wird wieder spürbar das sich mit diesem Buch viel Arbeit und viel Liebe verbunden haben. 


Ich kann damit nur abschließend sagen das dieses Buch und das Gedicht von Anfang bis ende gut durchdacht, perfekt ausgeführt wurde und einfach mein Herz als Tolkien Fan höher schlagen lässt. Ein jeder Fan von Gedichten und/oder Tolkien MUSS dieses Buch einfach Besitzen und gelesen haben. Ich kann mir nicht mehr vorstellen das dieses Buch in meiner Sammlung fehlen würde. 

Für dieses Buch finde ich die normale Sternen bzw. meine Eulen Wertung einfach nicht gerecht. Es wäre Unfair dieses Buch/ dieses Gedicht mit anderen Romanen und Büchern zu vergleichen, denn das kann man nicht. Es ist auf seine weise etwas besonderes und einzigartiges. Von mir gibt es hier auf meinen Blog dafür volle 

10 EULEN


da alles andere Unfair wäre. Auf den anderen Plattformen kann ich leider nur die höchst angegebenen Sterne bzw. Wertungen angeben. 




Biografie

John Ronald Reuel Tolkien wurde 1892 in Südafrika als Sohn eines Bankangestellten geboren. Nach dem Tod des Vaters zog die Familie 1896 zurück in die englischen West Midlands, wo die Mutter nur wenige Jahre später ihrer Zuckerkrankheit erlag. Bevor Tolkien dann als Leutnant in den Ersten Weltkrieg zog, heiratete er 1916 Edith Bratt, mit der er später drei Söhne und eine Tochter haben sollte. Nach Kriegsende setzte Tolkien seine akademische Laufbahn fort und wurde 1925 Professor für Englische Philologie in Oxford. Aus der für seine Kinder verfassten Geschichte "Der kleine Hobbit" wurde ein Bestseller (1937). Auch die Trilogie "Der Herr der Ringe" (1954-1955) erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Tolkien gilt als Begründer des Fantasygenres. Er verstarb 1973.
Quelle Amazon

20 März 2015

∞Neuzugänge∞ im März 2015


Meine Neuzugänge für den März

Ich weiss es kommt ein Bisschen später als bei anderen, ABER es ist ja noch MÄRZ ... Also hier mal meine Bücher. Ein paar Ebooks sind auch bei mir eingezogen :) Die Zeige ich euch aber beim nächsten mal da das recht viele sind :) Diesen Monat sind recht viele Rezensionsexemplare bei mir eingezogen und ich freu mich schon mega diese Bücher zu lesen. Diesen Monat hab ich wirklich ausnahmslos gute Bücher dabei :) <3 



19 März 2015

† MANGA † Schattenarie - Zofia Garden & Anne Delseit {Rezension}

Kurzbeschreibung: 


Luca ist Rechtsmedizinerin und arbeitet in der Pathologie. Als sie eine neue Leiche auf den Tisch bekommt, ahnt sie nicht, dass sie gleich selbst das Reich der Lebenden verlassen wird. Denn ihr Patient hat Durst und katapultiert Luca mitten in einen Kampf zwischen Vampiren und Werwölfen, der in der Domstadt wütet!



A: 7,20 €
CH: 10,50 sFr
Größe 12,50 x 18,00 cm
Seiten 228 
Alter ab 16 Jahren 
ISBN 978-3-551-74144-8


Meine Meinung/

Inhalt: 
Anfangs kam ich nicht so ganz mit, mit der Geschichte und den Leuten. Dies hat sich aber schnell gelegt. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen und hat mich schnell gefangen genommen. Jedoch wird hier noch nicht viel aufgedeckt, es bleibt spannend und ich warte jetzt schon sehnsüchtig auf Teil 2. Von Teil 2 erhoffe ich mir doch mehr Infos und das es noch ein ticken Spannender und Interessanter wird. Die Hauptprotagonistin hat mich auch noch nicht ganz erreicht. Aber ich freue mich schon auf Band 2. Auch wird hier mal eine etwas andere art Vampir-Werwolf Beziehung aufgegriffen was ich sehr erfrischend finde.

Zeichnung: 
Die Zeichnungen sind einfach der Wahnsinn. Ich muss wirklich sagen man merkt das hier echt viel Liebe drinnen steckt. Auch wenn die Story nicht zu 100% Perfekt und rund war, die Zeichnungen machen das alles wieder wett. Die Mimik, die Augen sind wirklich perfekt getroffen. Schade finde ich es nur das oft mal die Augen nicht gezeichnet wurden ... 

Fazit: 
Alle die großen wert legen auf die Zeichnungen und Fan von Vampir und Werwolfs Geschichten sind, sind hier sehr gut aufgehoben! Die Zeichnungen sind hervorragend und nahezu perfekt.  Hat mir Riesen Spaß gemacht diesen Manga zu lesen und anzusehen <3 

4 Eulen gibt es von mir für diesen Manga 



Maggie Stiefvater - Nach dem Sommer {Rezension}

Kurzbeschreibung: 
Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren – und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf. Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen – bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher – und mit ihm den endgültigen Abschied. „Nach dem Sommer“ ist der erste Band einer Trilogie. 



  • Gebundene Ausgabe: 424 Seiten
  • Verlag: script5; Auflage: 2 (6. September 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3839001080
  • ISBN-13: 978-3839001080


Meine Meinung:
Zu allererst muss ich sagen das ich nicht sofort in meinen Lese-Fluss gefunden habe. Der Schreibstil der Autorin war irgendwie anders. Nach ein paar Kapitel hat sich das aber gelegt und ich habe das Buch verschlungen, es war auch eine große Hilfe das man am Kapitel Anfang immer gesehen hat aus welcher Sicht geschrieben wird. Stellenweise ist es sehr gut beschrieben, sehr mitfühlend und auch spannend, aber an anderen stellen fand ich es doch nur etwas langwierig und naja.. ICH WOLLTE MEHR. Mehr erfahren wie das alles so von statten geht, wieso Grace so ist wie sie ist und nicht anders. Das es hier um "Werwölfe" "Wölfe" geht ist denke ich auch gar kein Spoiler weil das wird einem sehr schnell klar und kann man ja auch auf dem Cover erkennen. Die Geschichte an sich hat sich sehr gezogen und hat auf sich warten lassen, was aber gut ist in der Hinsicht das man sich halt einfach in die Protagonisten hineinversetzten kann und langsam einfach mit ihnen verschmilzt. Ich mag sowas ja immer :) So kann man dann sich auf die nächsten Teile und Bücher richtig reinsteigern und fühlt einfach alles was sie fühlen mit! Also so mit hat das die Autorin wirklich gut gemacht. Für einige kann ich mir aber vorstellen das es eventuell zu wenig Action und zu viel "Teenie" ist, ganz "Böse" ausgedrückt. Es wirkt aber keinesfalls Banal oder Kindisch, es ist halt kein Erotik oder Horror - Action Schinken. Aber die Geschichte und der Hintergrund ist wirklich interessant und die Autorin hat hier mit wirklich einen eindrucksvollen Start einer Reihe hingelegt. Ich kann es einfach nicht erwarten weiter zu lesen wie es um Grace und Sam und das ganze Rudel weiter geht. Mehr möchte ich euch dazu nicht verraten :)

Es sind halt, zumindest für mich wirklich viele Fragen offen geblieben und unbeantwortet. Das hat mich etwas genervt, ich mag ja immer gleich alles GANZ genau ERKLÄRT bekommen. Das ist hier nicht der fall, was es natürlich auch etwas spannender machen kann. (Oder einen einfach wahnsinnig XD )


Cover:
Ich hab es leider nur als Ebook aber es sieht echt Hammer süss aus. Und je nach dem wie mir Band 2 Gefällt werde ich mir die Reihe sicherlich zulegen :)

Fazit:
Für alle die auf Wolfs-Geschichten stehen, Fantasy, bisschen Spannung und eine Geschichte mit einem (wahrscheinlich) sehr interessanten Hintergrund, alle die vl NIGHTSHADES gelesen haben und allen anderen die mal eine süsse Geschichte Lesen möchten über ein Mädchen, einen Wolf, eine Liebe Freundschaft und ein Rudel und eine Stadt die irgendwie in mitten al dem steht. (Ich denke wir können uns noch auf was gefasst machen :) )

Dieses Buch bekommt von mir verdiente 4 Eulen


» Manuela Brandt - abseits der Fantasie «

Hallo und Willkommen :) Danke das du dir die Zeit für uns nimmst. 

Stell dir einfach vor du sitzt auf meiner Virtuellen Couch,ganz gemütlich :)  Darf ich dir vielleicht etwas bringen? Kaffe Tee? 

 Ich nehme einen Kaffee, danke dir 

Bitte gerne  . Brauchst du den Kaffee immer? Oder was hält dich munter wenn du Arbeitest bzw. an deinen Büchern schreibst ?

Ich brauche auf jeden Fall einen Kaffee, um wach zu werden. Vor dem braucht mit niemand anzusprechen  Ansonsten trinke ich ganz viel Wasser. Als ich Seelenblau geschrieben habe, gab es noch Rockstar dazu, aber da bin ich von weg gekommen.

Okay.  Also eher ein Morgenmuffel ? Also bist du dann eher die Nacht-Kreative?

Ich glaube meine beste Zeit ist der Nachmittag. Da ich sowieso nur am Wochenende oder im Urlaub schreiben kann, weil ich berufstätig bin, hat sich das auf den Nachmittag verlagert. Wenn ich dann aber Urlaub habe, dann schreibe ich vom späten Vormittag bis mitten in die Nacht. Ich kann mich dann immer sehr schlecht von der Geschichte trennen, vor allem, wenn ich gerade einen guten Lauf habe.

Klar, das kann ich verstehen. Wenn wir schon bei dem Thema sind - Was machst du Hauptberuflich? Und erzähl uns doch mal etwas über dich. (Beruf, Name, wo du herkommst, deine Hobbys  )

Also ich heiße Manuela Brandt  Ich wohne zusammen mit meinen Frettchen in Goslar und arbeite als Mediengestalterin für Digital- und Printmedien in der Flexodruckvorstufe für Verpackungen. Klingt kreativ … ist es aber nicht, da ich die technische Fachrichtung eingeschlagen habe. Ich sitze den ganzen Tag vorm Computer und bearbeite Bilder und Artworks vom Designagenturen, damit diese überhaupt druckfähig sind. Als Hobby schreibe ich natürlich sehr gerne und ich bin regelrecht kinosüchtig. Ich gehe mindestens jede zweite Woche ins Kino 

Uh das Klingt interessant. Ist ja richtig viel los bei dir ! Kommst du da überhaupt zu Schreiben? Und welche Filme interessieren dich so ?

Viel Zeit bleibt mir leider nicht fürs Schreiben. Nur die Nachmittage am Wochenende ist mir einfach zu wenig. Kaum ist man drin, ist das Wochenende auch schon wieder zu Ende. Das ist manchmal sehr frustrierend. Bei den Filmen liebe ich Comicverfilmungen, vor allem die Marvel-Filme, und Fantasy- oder Science-Fiction-Filme. Und natürlich Buchverfilmungen. Ich gehe auch im Captain-America-Shirt zur Arbeit 

Marvel Filme sind wirklich super   Wie bist du eigentlich zum schreiben gekommen? Und kannst du dich noch erinnern was du als erstes geschrieben hast ?

Seelenblau ist das Allererste, was ich geschrieben habe  Dafür brauchte ich aber auch zwei Anläufe. 2008 scheiterte der erste Versuch. Dann habe ich mitbekommen, dass es in den Chroniken der Unterwelt auch einen Jace gab und ich war total frustriert und wütend auf mich selbst. Als dann auch noch die Festplatte mit dem Buch kaputt gegangen ist, war die Geschichte eigentlich für mich gestorben. Aber sie hat mich einfach nicht losgelassen. Ich musste ständig daran denken und als ich Anfang 2013 krankgeschrieben war, habe ich mich noch mal hingesetzt und Tag und Nacht die Geschichte noch mal neu aufgeschrieben.

Wie lange hast du dann für das Buch gebraucht? Und hast du es selbst verlegt oder dir einen Verlag gesucht ?

Die Grundversion habe ich innerhalb von drei Wochen geschrieben und Freunden und Familie zum Lesen gegeben. Ich wollte gar nicht veröffentlichen, aber die Leser war so begeistert und haben mich quasi dazu gedrängt. Also habe ich das Buch noch mal in Ruhe überarbeitet. An einen Verlag wollte ich mich erstmal nicht binden, weil mir eben oft die Zeit zum Schreiben fehlt. Daher habe ich das Buch selbst auf Amazon veröffentlicht. Der Nachteil dabei: Es ist wirklich ein harter Kampf, sein Buch bekannt zu machen.

Und wie läuft das so ab über Amazon? Brauchtest du dafür ein Startkapital?

Das brauchte ich zum Glück nicht. Man kann es bei Amazon veröffentlichen, ohne etwas investieren zu müssen. Allerdings habe ich mir ISBN-Nummer bestellt, damit ich es in das Verzeichnis lieferbarer Bücher eintragen lassen kann. Da ich aber für das eBook und für das Taschenbuch zwei verschiedene Nummern brauchte und die Eintragung auch nicht günstig ist, wollte ich erstmal noch warten, bis ich meine bisherigen Ausgaben für ISBN-Nummern und Werbung annähernd wieder drin habe 

Wie viel kostet den so eine ISBN Nummer ?

90,98€ – und das mal zwei 

Puh, okay das ist doch nicht so wenig. Aber finde ich Ansicht super von Amazon das man nicht mit mehreren Tausend € Eigenkapital starten muss. Hast du da aber gewisse vorgaben von Amazon ? Und musst du viel abgeben von den "einnahmen" ?

Vorgaben hat man eigentlich nicht. Man muss halt beim Inhalt das Urheberrecht haben und bei Bildern Lizenzen besitzen, wenn man sie nicht selbst gemacht hat. Dann kann man sich beim eBook aussuchen, ob man 35% oder 70% vom Nettopreis bekommt. Da meine Datei aber für die 70% zu klein ist, bekomme ich die 35%. Beim Taschenbuch bekommt man nicht viel mehr… Ich könnte den Preis teurer machen, damit ich mehr verdiene… aber das wäre den Lesern gegenüber nicht fair.

Das finde ich erstmal Super von DIR  Und find ich gar nicht mal so schlecht von Amazon. Nur bekommt man deine Bücher dann nicht in der Buchhandlung, oder?

Buchhandlungen könnten das Buch bei CreateSpace bestellen. Aber da ich in diesem Verzeichnis (noch) nicht drinstehe, wissen die Buchhandlungen gar nicht, dass mein Buch existiert. Ich habe in einer Buchhandlung vor Ort mal nachgefragt, aber die arbeiten nur mit Verlagen zusammen und das Buch bei CreateSpace wäre wohl teurer, als wenn sie welche beim Verlag einkaufen würden.

Alles klar  Na sehr interessant alles! Wusste gar nicht das dass alles doch so kompliziert ist. Da ist das "schreiben" des Buches ja doch noch der "einfachere" teil! Wie kommen dir eigentlich die Ideen zu deinem Buch (Büchern), gibt es oder gab es Autoren die dich inspiriert haben ? Oder waren es doch eher Private Ereignisse ?

Oh ja… das Schreiben ist das Leichteste bei allem. Steuerformulare auf Englisch waren mein Highlight  Inspiriert hat mich bei Seelenblau eigentlich niemand, da ich erst angefangen habe zu lesen, nachdem ich Seelenblau geschrieben hatte. Gleich danach habe ich Splitterherz von Bettina Belitz quasi verschlungen. Ich glaube private Dinge findet man hauptsächlich in Seelenblau. Mia und ich decken uns zu 90%. In meinem neuen Buch gibt es keinerlei Privates. Zumindest nicht bewusst  Das neue Buch ist auch eher "mainstreamig" wo ich denke, dass mich da die Bücher, die ich nach Seelenblau gelesen habe, schon beeinflusst haben. Das Buch ist mir ehrlich gesagt auch nicht so leicht gefallen.

Also bist du nicht wirklich eine Leseratte vorher gewesen oder schon immer am Schreiben interessiert gewesen ? Möchtest du das eigentlich auch mal Hauptberuflich machen ?

Eine Leseratte war ich auf gar keinen Fall. Ich habe Lesen gehasst. In der Schule wurde ich immer dazu gezwungen Bücher zu lesen, die mich überhaupt nicht interessiert haben. Deshalb habe ich mich schon früher mehr für Filme interessiert. Das Schreiben kam dann wirklich erst, als sich die Geschichte um Mia und Jace in meinen Kopf festgesaugt hatte.

Hauptberuflich zu Schreiben wäre schon toll, aber ich glaube unter Druck würde mir nichts einfallen  Aber ich hätte schon gerne mehr Zeit dafür.

Benützt du eigentlich irgendwelche Medien, Seiten oder Bücher und Recherchierst auch für dein Buch?

Für Seelenblau habe ich relativ wenig recherchiert. Ich habe mir die indianischen Weisheiten rausgesucht und sie dann passend zur Geschichte untergebracht. Dass ich da so nah an dem indianischen Glauben dran war, wusste ich gar nicht  Da wurde ich erst später drauf aufmerksam gemacht … ich fand die Sprüche einfach nur schön  Und dann bin ich noch mit Google StreetView durch die Gegend gefahren. Für das zweite Buch habe schon mehr recherchiert, wobei leider auch viel auf der Strecke geblieben ist. Aber ich glaube, das lag daran, dass die Geschichte zum Selbstläufer wurde und ich vieles ändern musste.

Jetzt muss ich dir noch eine Frage stellen, die von meinen Likern ab häufigsten gestellt wurde "Wie schwierig ist die Titel und Cover Auswahl? Und wie trifft man solche Entscheidungen?“

Oh das war für mich verdammt schwierig. "Seelenblau" hieß anfang "Der Weg der Seele", aber diesen Titel gab es schon. Also habe ich mir eine Liste mit Worten gemacht, die für mich für den Titel in Frage kamen. "Seelenblau" ist mir dann beim Grießbreikochen eingefallen  Das Cover sah anfangs auch noch recht düster aus und erinnerte eher an einen Vampirroman. Also bin ich durch alle möglichen Bildportale gesurft und habe mit Schlafworten nach passenden Bildern gesucht. Und als ich das Bild sah, das es letztendlich geworden ist, habe ich mich sofort "verliebt". Ich dachte sofort: DAS ist Mia. Und dann habe ich es noch passend bearbeitet. Aber so schwer es auch ist: Cover und Titel zu finden macht unheimlich Spaß .

Musst du dir da eigentlich dann auch die Bildrechte kaufen? Oder gibts da auch wieder extra etwas wenns um Buch-Cover geht ?


Ich musste Bildlizenzen kaufen, damit ich das Bild für das Cover nutzen darf. Das kommt dann noch mal auf die ISBN-Nummer obern drauf  Bei meinem nächsten Cover habe ich selbst mit einem lieben Kollegen im Fotostudio gestanden und Fotos gemacht.


Erzähl zum Abschluss noch was wir von dir als nächstes erwarten dürfen? 

Wie bereits gesagt: etwas "Mainstreamiges"  Seelenblau ist ja nun eine Geschichte, die es nicht so oft zu lesen gibt. Am besten schreibe ich hier kurz mal meinen vorläufigen Klappentext für das nächste Buch:

Nach dem tödlichen Unfall ihrer Eltern vernachlässigt Lylian ihr Kunststudium und flüchtet sich hinter ihre Fotokamera. Nur ihren besten Freund Tony und ihre Mitbewohnerin Vicci lässt sie an ihrem Leben teilhaben. 
Doch dann lernt sie den gut aussehenden Mike kennen und schneller als ihren Freunden lieb ist, fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Gerade, als es zwischen ihnen ernster wird, taucht Cas auf: ein unheimlicher Typ mit eiskalten Augen, der Lylian zu verfolgen scheint. 
Nachdem er und Mike aufeinander treffen, ist für Lylian nichts mehr wie zuvor. 
Sie gerät in einen Krieg zwischen Himmel und Hölle – zwischen Engel und Gefallenen. Und ausgerechnet sie ist ein Teil davon. Nachdem sie erfährt, aus wessen Blutlinie sie abstammt, weigert sie sich, ihr Schicksal anzunehmen. Sie stellt sich gegen Himmel und Hölle und deren Gesetze. Dabei riskiert sie nicht nur ihr eigenes Leben. Wird sie sich letztendlich für eine Seite entscheiden?

Es geht also um Engel, um gefallene Engel, Luzifer, und darum, ob etwas Schlechtes wirklich schlecht ist, nur weil man es sagt.



Na da dürfen wir uns ja noch auf etwas freuen :) <3 Und irgendwelche Tipps für jung-Autoren und die die es noch werden wollen?

Zu den Autorenanfängern (zu denen ich ja auch gehöre) kann ich nur sagen: nicht aufgeben. Auch den Schritt wagen, das Buch zu veröffentlichen. Kommen dann die ersten positiven Rezensionen, hat sich die ganze Arbeit gelohnt.

Ich sag damit DANKE für dieses super tolle Interview. Hat mir wirklich viel Spaß gemacht 

Mir hat es auch riesigen Spaß gemacht  Vielen Dank für deine Zeit und das Interview 


So könnt ihr die Autorin erreichen: 






Und hier geht es zu meiner Rezension zu Seelenblau.