11 Oktober 2015

|| Rezension || Miranda J. Fox - Schokolade zum Verzehren || Bd. 3 ||

Miranda J. Fox - Schokolade zum Verzehren || Bd. 3

Klappentext

 Die 21-jährige Studentin Maggy braucht vorübergehend eine Festanstellung, um sich und ihre alkoholkranke Mutter über Wasser zu halten. Da trifft es sich gut, dass im Hause Hawkey ein Hausmädchen ausgefallen ist. Womit Maggy allerdings nicht gerechnet hat, ist die Wirkung ihres reservierten Bosses Chris, der nicht müde wird, sie auf emotionalen Abstand zu halten. Aber wenn er ihr wirklich so abgeneigt ist, warum führt das Schicksal sie dann immer wieder zusammen? „Schokolade zum Verzehren“ ist der dritte Band der neuen Edlyn Hill-Serie und kann, wie alle Folgebänder, unabhängig voneinander gelesen werden.

                 Buchinformatinen

  • Taschenbuch: 242 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform 
  • Erscheinung: 11. Oktober 2015
  • Preis TB: 8,99 €
  • Preis E-Book: 2,99 €
  • zum Buch Amazon






Ich habe auch die anderen Teile von der Edlyn Hill Story gelesen und muss sagen, das ich diesen am besten fand. 

Ich war sofort gefangen und auch sofort in Chris ( der Haputprota ) verliebt. Wow, was für ein toller Typ. Auch Maggy hab ich sehr in mein Herz geschlossen.

Die Geschichte an sich hat mich sehr berührt. Ich habe mit Maggy mit gelitten und sehr mitgefiebert, das sie stark bleibt. Für so ein Thema muss man stark sein, und die Protagonistin ist eine so selbstbewusste  Person, was die Autorin uns perfekt gezeigt hat.
Denn es wurde ein krasses Thema angesprochen, was oft totgeschwiegen wird. Miranda J. Fox hat es wunderbar in der Geschichte verpackt, so das man auch schon sehr drüber nachdenken muss und daher halt auch sehr mitleidet.

Die anbahnende Liebe zwischen Chris und Maggy war wunderschön, ich habe die Gefühle richtig gespürt, auch wenn sie es selber noch nicht wussten. Miranda J. Fox hat sich in diesem Teil selbst übertroffen.

Der schönste Roman, den ich von der Autorin lesen durfte. Danke dafür... !
Ich würde mir wünschen wenn sie die beiden in eine eigene große Story verpacken würde und uns an deren Liebe teilhaben lässt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen