22 Juni 2015

{Rezension} Natalie Meg Evans - Die Kleiderdiebin || 3 Masken

Kurzbeschreibung: 
Paris in den 30er-Jahren: Die junge Telefonistin Alix Gower träumt davon, die glamouröse Welt der Haute Couture zu erobern. Der charmante und gut aussehende Paul verschafft ihr die Chance ihres Lebens – eine Anstellung in einem der berühmtesten Modehäuser der Stadt, allerdings mit dem Auftrag, die Frühjahrskollektion zu kopieren. Alix stimmt zu, ein doppeltes Spiel zu spielen. Dabei setzt sie nicht nur ihre Zukunft, sondern auch ihr Herz aufs Spiel ...



  • Taschenbuch: 544 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (11. Mai 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453418670
  • ISBN-13: 978-3453418677


Meine Meinung: 
Paris der 30er-Jahre. Haute Couture. Dieser Roman hätte wirklich gute Vorraussetzungen für ein "perfektes" Buch. Leider jedoch muss ich sagen das ich sehr schlecht in das Buch reingefunden habe. Mein Lese-Fluss wollte sich so gar nicht zeigen, und daher viel es mir wirklich schwer mich in die Geschichte "fallen" zu lassen. Angefangen vom Schreibstil und dem Erzählstil, wollte sich einfach keine Sympathie und kein Lesespaß auftun. Die ganzen Französischen Namen von Menschen und Strassen das hat mich so mega verwirrt das es auch hier für mich immer sehr schwer war dem Erzählter zu folgen. Vielleicht hätte ich besser in das Buch gefunden wenn es aus der "ICH - Perspektive " geschrieben gewesen wäre. Ich weiss es nicht... 

Eine doch so spannende und interessante Geschichte, die mich persönlich leider nicht ganz so fesseln konnte. Ich fand einfach keinen Bezug zu den Protagonisten und auch die Story und die Hintergrund Geschichten haben mich einfach nicht wirklich einnehmen können. Obwohl ich wirklich ein Fan von Paris, haute Couture und Coco Chanel bin hat mich dieses Buch nicht ganz von sich überzeugen können. Stellenweise hatte ich kurz Spaß am Lesen und auch die Geschichte fand für mich ein Hoch. 

Es ist zwar trotzdem kein "schlechtes" Buch, viele geheimnisse und viele "neben" Geschichten. Das Buch hatte aber trotz alledem seine langatmigen Phasen und ich fand einfach nicht hinein. 

Überzeugt euch einfach selber.


Cover: 
Das Cover finde ich wunderschön und es hat mich total überzeugt. Auch sehr passend zu der Geschichte.

Vergleichbar mit: 
Sicherlich kann man es mit Coco Chanel vergleichen :) jedoch fehlt hier doch etwas an Spannung.



Fazit: 
Ein Buch mit einigen längen, jedoch mit vielen Protagonisten und vielen geheimnissen. Jemand der mit dem Schreibstil und dem Erzählstil zurecht kommt wird dieses Buch sicherlich lieben. 

Für mich war der Schreibstil leider nicht so das wahre, daher gibt es von mir immerhin noch 3 Masken. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen