02 Juni 2015

{Rezension} M. Leighton - The Wild Ones || Bd. 1 || 4 Masken

Kurzbeschreibung: 
Leidenschaft, so heiß wie Mitternacht in den Südstaaten
Camille »Cami« Hines ist die über alles geliebte Tochter des Vollblutpferdezüchters Jack Hines, der die Champions des Südens hervorbringt. Abgesehen davon, dass sie sich manchmal ein wenig eingeengt fühlte, war Cami bislang eigentlich recht zufrieden mit ihrem Freund, ihrem Leben und ihrer Zukunft – das war, bevor sie Patrick Henley kennenlernte. »Trick« verwischt die Grenzen zwischen dem, was Cami will, und dem, was von ihr erwartet wird, und stürzt sie in einen Strudel aus Leidenschaft, Verpflichtungen und grenzenlosem Begehren.





Taschenbuch, Broschur, 352 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-41880-6
€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,5







Meine Meinung: 
Zuerst muss ich sagen, die Autorin erkennt man. Ich dachte nicht das dass möglich sei. Aber M. Leighton spürt man von der ersten Seite an. Gewohnt leicht und flüssig ist ihr Schreibstil und macht Lust auf mehr. Jedoch hab ich mir von diesem Buch wirklich mehr erwartet und vorgestellt. Sowas ist dann meistens sehr schwer zu erreichen und zu erfüllen wenn man mit so hohen Erwartungen an die Sache rangeht. Ich kann nicht wirklich etwas negatives über das Buch sagen, es hat Hand und Fuss, ist gut geschrieben und hat eine gute Story. Jedoch hat mich das Buch nicht so ganz überzeugt. Es fehlte mir etwas. Ich hab immerzu auf den großen "knall" gewartet, dieser blieb aber leider aus. Deswegen auch die 1 Maske/Stern Abzug. Mehr Abzug möchte ich aber nicht geben, da ich beim lesen wirklich spaß hatte und das Buch wirklich schnell zu lesen war. Da die Autorin ihr Handwerk versteht ist es wie gewohnt flüssig und wird nicht wirklich langweilig. 

Die Protagonisten aber werden etwas Blass da gelassen  ich denke deswegen habe ich auch nicht zu 100% eine Verbindung zu ihnen aufbauen können. Auch die Erotischen Szenen sind hier nicht wirklich viel/oft vertreten, dies gepaart mit einer eher Blassen Story ergibt ein wirklich gutes Buch für zwischen durch und ich könnte mir auch vorstellen es Re-zu lesen. 

Hier wird mal die Geschichte umgedreht. Es ist kein reicher Playboy der sich ein kleines Grauesmäuschen sucht. Nein, hier ist die Frau mal in der Position reich zu sein und verliebt sich in den mittellosen Trick. Mehr dazu möchte ich auch nicht verraten, es gibt auf jeden Fall noch ein viel größeres Geheimnis das die zwei im laufe des Buches aufdecken werden :) 

Im großen und ganzen ein wirklich gelungenes Buch dem aber ein bisschen der Biss fehlt. 

Cover: 
Das Cover finde ich wunderschön. Passt perfekt zu den anderen Büchern von M. Leighton.


Vergleichbar mit : 
Definitiv ein Buch von M. Leighton. Man spürt die Autorin überall und in jeder Zeile. 



Fazit: 
Ein wirklich gutes, interessantes und Leidenschaftliches Buch im Stil von M. Leighton. 1 Maske musste ich leider abziehen, da mich die Geschichte nicht so gefesselt hat wie ich es gern gehabt hätte. Etwas hat mir gefehlt. Ansonsten kann man nichts schlechtes über dieses Buch sagen. In sich abgeschlossen, flüssig geschrieben mit einen hauch Leidenschaft und ner netten Story. 

Dafür gibt es 4 Masken von mir. :) 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen