05 Mai 2015

{Rezension} Amelie Fried - Traumfrau mit Lackschäden || 3 Eulen

Kurzbeschreibung: 

Traumfrau Cora Schiller wird fünfzig – und gerät in die Krise. Ihr Sohn ist weg, ihr Mann ist weg, dafür taucht ein ehemaliger Liebhaber auf, und bei ihr zu Hause drängeln sich ihre Freundinnen, die es noch mal wissen wollen. Sie wünschen sich neue Männer, neue Jobs, neue Abenteuer – nur Cora wäre es am liebsten, wenn alles so bliebe, wie es ist.


Graue Strähnen im Haar, Fältchen, die über Nacht entstehen, unerklärliche Gewichtszunahme – als »Traumfrau« älter zu werden ist eine echte Herausforderung. Cora Schiller ist entschlossen, ihr mit Würde zu begegnen. An ihrem fünfzigsten Geburtstag aber wird plötzlich alles anders. Sohn Paul zieht in eine WG, Ehemann Ivan braucht für sein Kunstprojekt eine Auszeit, und in ihrem Freundeskreis herrscht Gefühlschaos: die eine verlässt ihren Mann, eine andere verliebt sich in eine Frau, die dritte will endlich das große, erotische Abenteuer erleben, und dann taucht auch noch Coras ehemaliger Lover auf und sorgt für Verwicklungen. Zweifel am Ideal der monogamen Zweierbeziehung werden für Cora, die als Paarvermittlerin versucht, ihren Kunden zum ersehnten Traumpartner zu verhelfen, immer größer. Als es zur Krise kommt, fragt Cora sich besorgt: Haben Frauen ihres Alters noch ein Leben? Haben sie noch Sex? Oder müssen sie statt erotischer Dessous jetzt Stützstrümpfe tragen? Schließlich stellt sie fest, dass das Leben noch jede Menge Überraschungen für sie bereithält.



Broschiert: 416 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (9. Juni 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453265890
ISBN-13: 978-3453265899






Meine Meinung: 
Tja, Traumfrau mit Lackschäden. Cora Schiller ist 50 Jahre alt und daher definitiv etwas älter als ich selbst. Aber der Klappentext gefiel mir so gut das ich  mir dachte ich probier es trotzdem. Und siehe da- Ich fand es stellenweise wirklich wirklich witzig und auch traurig. Einige dinge sah ich noch nicht so wie Cora, bzw. kenne ich auch noch nicht (Mit 25 Jahren hoffe ich auch das ich die Sorgen einer 50 jährigen noch nicht teilen muss XD ) Dieses Buch hat sehr viel Selbstironie und viel Sarkasmus mit einen hauch Witz und Charm. Teilweise tat mir Cora wirklich leid und ich fand auch zeitweise das es wirklich zu viel Gejammer war, bzw. der Fokus hätte doch auf anderen Sachen liegen können. Zum Beispiel die Ansicht des Mannes hätte mich auch gerne interessiert und die Zeitspanne ist für mich nicht ganz sichtbar. Manchmal dachte ich mir es geht hier um ein paar Tage oder Wochen doch dann kam ich darauf das es doch um ein paar Monate sich handeln musste. Also man hätte mehr Struktur hineinbringen können. 

Es ist mein erstes Buch von der Autorin und ich muss sagen der Schreibstil an sich hat mir sehr gut gefallen. Jedoch hat der Stil doch nicht so ganz einen Faden durch das Buch gezogen, mir kam es so vor als wollte die Autorin öfter mal doch noch mehr Witz einbauen, doch manchmal kam der Humor dann doch nicht so rüber. (Zb. die "innere" Stimme von Cora, was mich sehr an Shades of Grey innere Göttin erinnerte, kommt und geht wann sie möchte. Oft hab ich gar nicht gewusst ob das jetzt ein Protagonist ist oder wieder ihre "innere Stimme" . Ich hätte mir gewünscht das sie, wenn sie schon mal damit beginnt das auch durchgezogen hätte. Aber wie gesagt diese "witzige innere stimme" kam immer mal wieder und dann 60 Seiten wieder nichts. Ich bin auf jeden Fall gespannt wie ich das Buch finden werde wenn ich einmal die 50 erreicht habe! Mag ich es dann mehr? Verstehe ich es dann anders, oder sogar besser? Finde ich es witziger? Oder eher doch trauriger? 

Alles in allem aber ein echt gutes Buch, auch für zwischendurch. Ausser dass der Rote-Faden des Schreibstils nicht ganz durchgehend durchgezogen wird ist und bleibt der Schreibstil doch recht flüssig und einfach. Obwohl das Thema oder besser die Themen oft nicht so banal sind. 

Nun zu den Protagonisten und Der Geschichte: 
Die Story an sich fand ich witzig und sehr interessant. Auch Cora mochte ich sehr und war mir sofort Sympathisch. Ich wusste gar nicht ob ich sie mir als Freundin oder doch eher als Mutter wünschte. :) Die anderen Protagonisten lernt man nicht besonders gut und intensiv kennen. Der Mann war mir nicht so sympathisch und ich hätte, denke ich schon im ersten Kapitel die Scheidung eingereicht :D Wobei Cora wirklich auch sehr sehr anhänglich ist, was aber nach 20 Jahren Ehe verständlich ist. Die Freunde von ihr und diese ganzen Verstrickungen und Verwicklungen sind echt kompliziert und zeitweise habe ich darüber den überblick verloren, wer mit wem und wie und wann. Da Cora ja auch noch zusätzlich eine Single Agentur leitet und da auch 2-4 Protagonisten dazu kommen. Also doch relativ viele Namen die man sich da merken muss. 

In diesem Buch erlebt man viel, von den Beziehungsproblemen von Cora, ihren Kunden bis hin zu Freunden. Auch ihr Sohn muss einiges durchmachen. Also bekommt man in diesem Buch doch einige Storys vorgelegt :) Was es auf einer Seite sehr interessant macht. 

Cover: 
Das Cover finde ich sehr Sympathisch und auch dadurch bin ich auf das Buch aufmerksam geworden.

Vergleichbar mit: 
Ich finde man kann es vergleichen mit Mieses Karma. Es hat seinen Witz und Charm, ist aber doch auch irgendwie traurig und stellenweise Deprimierend. 

Fazit
Ich bin zwar 25 Jahre, aber dennoch hat mir dieses Buch sehr viel Spaß gemacht. Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen. Alle die ein Witziges, Charmantes Buch mit doch einem wahren Hintergrund lesen möchten sind hier richtig. 

Für mich bekommt dieses Buch verdiente 3 Eulen. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen