23 August 2014

Sandra Regnier - Das geheime Vermächtnis des PAN Band 1 {Rezension}



Klappentext:
Felicity Morgan ist nicht gerade das, was sich die Elfenwelt unter ihrer prophezeiten Retterin vorgestellt hat. Sie ist achtzehn, trägt immer noch eine Zahnspange, hat keinen Sinn für schicke Klamotten und scheint niemals genügend Schlaf zu bekommen. Leander FitzMor hingegen, der Neue an Felicitys Schule, ist der wohl mit Abstand bestaussehendste Typ Londons. Um keinen coolen Spruch verlegen und zu allem Überfluss auch noch intelligent – denkt Felicity, die Gott sei Dank nicht auf arrogante Frauenschwärme steht. Auch wenn diesen Leander immer jener seltsam anziehende Duft nach Heu und Moos umgibt und er sie manchmal anschaut, als könne er ihre Gedanken lesen. Aber das Schlimmste an dem Ganzen ist, dass er einfach nicht mehr von ihrer Seite weichen will …

Verlag: Carlsen/Impress
Seiten: 416
Preis: 8,99€
Erscheinungsdatum: Dezember 2013/August 2013 
ISBN: 978-3551313805



Inhalt: 
Felicity Morgan kommt oft zu spät zur Schule. Sie arbeitet oft in dem nicht gut gehenden Pub ihrer Mutter. Sie riecht oft nach rauch und Alkohol und achtet auch gar nicht auf ihr äusseres. Sie ist eher der Typ Mädchen der in der Schule gar nicht auffällt, ausser bei den Lehrern wenn sie mal wieder zu spät kommt. Sie hat aber einen kleinen, netten Freundeskreis der hinter ihr steht und sie so akzeptiert wie sie ist. 
Alles ändert sich aber an dem Tag wo sie Leander FitzMor kurz Lee begegnet. Er ist groß, gutaussehend, gebildet und bereits ab der ersten Minute als der bestaussehendste Typ Londons bekannt. Sie begegnen sich gleich am Anfang, zuerst aus der Sicht von Lee. Lee begegnet Felicity kurz City von allen genannt und begegnet ihr aber eher mit Verachtung und etwas mittleid. Schnell wird klar das Lee seine Zukünftige Frau auf dem Collage sucht und glaubt Sie auch zu finden - in Felicity, jedoch wird im schnell klar das er einen riesigen Fehler gemacht hat. Er hat sich Felicity Stratton an den hals geworfen und die kleine Pummelige die er kurz zuvor noch mit hohn und mittleid betrachtet ist "seine" Felicity Morgan, alles andere als die Traumfrau die er sich ausgedacht hatte. Weiter geht es aus der Sicht von City…

Meine Meinung: 
Ich bin eher durch Zufall auf dieses Buch gestossen, im online Shop von iBooks. Gekauft, angefangen zu lesen und sofort hab ich es verschlungen!! Mir gefiel der Schreibstil von Anfang an sehr gut und sehr witzig. 
Kommen wir zu den Charakteren-  in Felicity Morgan hab ich mich sofort hineinversetzen können. Endlich dacht ich mir kommt mal eine normal "Frau" mit normalen Problemen in einem Buch vor. Ich konnte mich mit ihr Ab der ersten Seite identifizieren und fand sie mehr als sympathisch. Zum angreifen halt. Sie lies sich nicht von Lee's Charme wie alle anderen Mädchen einlullen und hatte immer eine freche und doch nie verletzende Antwort parat. Sie ist sehr treu, lieb, warmherzig und intelligent. 
Leander FitzMor, Lee ist der hammer gut aussehende Typ der allen Mädels und Frauen an der schule sofort den Kopf verdreht. (Außer City) er ist eigentlich total nett, was in den ersten paar Seiten nicht so rüberkommt aber doch schnell klar wird das dass am Anfang vielleicht doch ein falsches Bild von ihm war. Er ist durch und durch der Gentleman. Jedoch hat er ein riesiges Geheimnis. Dieses erfahrt ihr natürlich nur wenn ihr selbst das Buch lest. :)

Fazit:
Das buch hat mich vom Anfang bis zum Ende gefesselt und nicht mehr losgelassen. Es hat so viel Witz, Fantasie, Charme und Spannung das ich es tatsächlich in ein paar stunden fertig hatte. Man kann sich einfach total in die verschiedenen Charakteren hineinversetzten und lernt sie schnell zu verstehen und fühlt mit allen mit. Für mich hat sich mit diesem Buch auch eine ganz neue Welt eröffnet die ich bis dahin noch nicht kannte. Es war so Fantastisch und auch so schön erzählt und beschrieben. Die Geschichte spielt sich auch in London ab, was meine absolute Lieblings Stadt ist, und mit den anderen Sagen, Mythen, Mystische Orte und Geschichten die dieses Buch dann noch in den anderen teilen verbindet ist es einfach komplett perfekt. 

Bei dieser Buchreihe wird man Wiederholungstäter! 

Mehr dazu brauch ich denke ich nicht sagen. Hab mir gleich nach dem ersten Band teil 2 und 3 gekauft. :) Kaufen kaufen kaufen. Lesen lesen lesen :D 

5 Eulen gibt es von mir für dieses wundervolle Buch. 




Sub

Stapel ungelesener Bücher


Ja, genau das ist ein SUB. Ich dachte mir das ich hier gleich mal diese Erklärung abgebe den diese Abkürzung kommt mir immer wieder und überall unter. Ich habs ja so odere so nicht wirklich mit Abkürzungen aber vor dieser kann man sich anscheinend nicht retten. 

Bis vor kurzem war mir das noch gar nicht klar und ich verband das immer mit dem Begriff aus "Shades of Grey" - die Sub und ihr Dom - Ja... Total daneben gelegen :D Jetzt weiß ich es besser und ihr auch.

Viel Spass noch auf meiner Seite. (Hoffe das ihr bald alle mehr von mir zu lesen bekommt.)

Ganz liebe Grüße eure
Christine Christl

Cecilia Ahern - Für immer vielleicht {Rezension}


Klappentext: 
Alex und Rosie kennen sich, seit sie fünf Jahre alt sind. Alex muss kurz vor dem Abi mit seinen Eltern von Irland nach Amerika ziehen. Rosie will nachkommen und Hotelmanagement studieren, doch dann wird sie schwanger. Und das nicht von Alex. Sie zieht ihre Tochter allein groß, Alex heiratet eine Amerikanerin. Erst nach Jahren ist er wieder solo - doch inzwischen ist auch Rosie verheiratet ...

In all den Jahren bleiben Alex und Rosie in Kontakt. Nicht nur mit Briefen, auch mit E-Mails, Chatnachrichten, SMS und allem anderen, was man sich heutzutage so schreiben kann. Doch es ist wie verhext: Rosie und Alex sind einfach wie die Königskinder ...

Verlag: Fischer
Seiten: 448
Preis: 8,99€
Erscheinungsdatum: März 2006
ISBN: 978-3596161348



Inhalt:
Alex und Rosie sind beste Freunde und das seit sie 5 sind. Wir erleben ihr Leben über die Jahre hinweg und können es verfolgen durch Briefe, Mails und Sms. Sie will erfolgreiche Hotelmanagerin werden. Ein Jahr vor dem Abi Abschluss zieht Alex mit seinen Eltern nach Amerika, beide sind anfangs sehr geschockt darüber und Rosie wird schnell klar das sie ausser Alex eigentlich keine Freunde hat. Sie bewirbt sich jedoch an einem College in Boston um einen Studienplatz »Hotelmanagement« und wird auch tatsächlich aufgenommen. Alex studiert auf dem Harvard College was gar nicht so weit weg ist von Rosies College. Beide freuen sich schon wahnsinnig auf die gemeinsame zeit. Aber zuerst folgt noch der Abschluss, zudem Alex versprochen sie zum Abschlussball zu  Begleiten, durch eine Aneinanderreihung echt blöder Zufälle bekommt Alex aber einfach keinen Flug nach Irland. Im allerletzten Moment muss sich also Rosie um einen Ersatz kümmern, ihr bleibt da so kurzfristig nur eine Wahl, Brian das Brot, ein Typ den sie und Alex seit sie ca. 10 Jahre alt sind einfach nicht leiden können. Da sie diese Wahl überhaupt nicht ausstehen kann betrinkt sie sich damit sie den Abend übersteht. Es kommt wie es kommen muss… Rosie wird schwanger. Dadurch haben sich alle ihre Pläne in Luft aufgelöst und Rosie muss für Ihr Baby da sein. Ihre Eltern unterstützen sie wo sie nur können aber trotzdem wird es für Rosie eine echt schwere zeit, währenddessen Alex studiert und dort auch seine zukünftige Frau kennen lernen wird. Es beginnt eine spannende Geschichte über eine zum größten teils Alleinerziehende Mutter die einfach sehr jung ist und vieles zu bewältigen hat. Doch wird sie ihr Glück finden? Wird Alex Glücklich sein? 

Meine Meinung: 
Anfangs war ich irritiert, weil es nur in Mails, Briefe bzw. Sms form geschrieben worden ist. Ich bin die ersten paar Seiten da gesessen und dachte mir "hmm, wann fängt das Buch endlich mal richtig an?" Jedoch schneller als was ich weiterlesen konnte begriff ich - "Hey, das ist schon das Buch" - und ich war auch bereits mittendrin. Rosie ist von Anfang an sehr ehrgeizig und zielstrebig, die tiefe Freundschaft zwischen den beiden spürt man sofort und wird direkt in die Geschichte hineingezogen. Wenn man sich mal an diese Mail - Brief Variante gewöhnt hat liest es sich einfach wirklich in einem durch. Ich könnte das Buch nur einmal aus den Händen legen, am nächsten Tag habe ich sofort weiterlesen müssen.

Zu den Hauptpersonen muss ich sagen, schnell werden einem alle sehr sympathisch es liest sich alles sehr gut und hat auch seinen ganz eigenen Witz. Am Anfang dachte ich das es mich stören würde nichts von dem drum herum richtig mitzubekommen bzw. auch oft ist es so das halt Monate fehlen und dann einfach es weiter geht mit einen Brief "4 Monate später",  aber NEIN, es hat nichts gefehlt ich fand es sogar recht angenehm, man konnte sich einfach auf die wichtigen Sachen einlassen und es gab nicht ein Kapitel wo ich mir dachte "och wann wird es endlich wieder spannend.." Rosie mochte ich von Anfang an, sie tat mir zwar auch fast die ganze zeit leid und ich fühlte mit ihr, freute mich mit ihr und weinte auch mit ihr. Alex ist auch einfach wunderbar, er ist nett, lustig, lieb und zuvorkommend. Rosies Freundin Ruby, die sie nachdem das Baby auf der Welt war über die Arbeit kennen gelernt hat ist eine Wucht, Ruby sorgt für Sarkasmus und Witz. Was sie mit viel Charme und sehr pragmatisch rüber bringt. Ich fand auch den Zusammenhalt der Familie herzzerreißend. Man Fiebert hier mit, lacht und weint und das wichtigste von allen: Man Hofft. Kommen sie zusammen oder nicht? Finden Rosie und Alex ihr Glück? 

Fazit:
Alles in allem muss ich sagen ein wirklich gelungenes Buch, es liest sich hervorragend und sehr Flüssig. Auch Skeptiker die sich denken - "eine aneinander Reihung von Briefen und Mails kann doch kein richtiges Buch ausmachen" - werden eines besseren belehrt. Allerdings muss man diese Art von "Liebes- Lebens"auf und abgeschickte auch wirklich mögen. Alle die auch ihre Freude mit anderen Büchern von Cecelia Ahern hatten werden dieses Buch lieben, auch für "Liebes Roman, schnulzen" Neulingen kann ich dieses Buch aber empfehlen da es durch diese Mail- Brief Schreibweise sehr spannend ist und die eventuell langweiligen neben Geschichten einfach weglässt.

Rund um muss ich sagen, lesen lohnt sich. 

5 Eulen gibt es von mir für dieses Buch.