Lexy v. Golden - Schatten Kuss (Aswang Bd. 2) {Rezension}

31 Dezember 2014

Kurzbeschreibung

Sie - Reja - ist eine Diwata, ein Wesen des Lichts, und verkörpert den Tag. 
Er - Titus - ist ein Aswang, der über die Schatten herrscht und sie nachts den Menschen raubt. 
Unterschiedlicher könnten beide Wesen nicht sein und sind dennoch aufeinander angewiesen. 

Nachdem Reja wieder auf das Anwesen Trerice gebracht wurde, schlägt Titus ihr einen Deal vor: Sie soll keinen weiteren Fluchtversuch planen, während er ihr dabei hilft, Kathy aus dem Orden zu befreien. 
Wird Rejadine auf seinen Deal eingehen oder wird sie ihn ausschlagen? 
Doch auch Vitos – Titus Cousin – scheint seine eigenen Pläne mit der Diwata zu haben, um unter allen Umständen ihr Licht zu gewinnen. 
Wird Rejadine endlich lernen, Titus zu vertrauen. Oder wird sie ihn weiterhin für den Mörder ihrer Schwester halten? 



Meine Meinung:
"Nein, er darf nicht sterben. Er wird es schaffen ! Wir werden es schaffen."

Ich war sowas von hingerissen als der erste Band zu Ende ging. Ich platze fast vor Neugier und hielt es einfach nicht aus noch länger zu warten um endlich weiter lesen zu dürfen. Und ZACK, da war dann der 2 Band. Ein paar tage nach dem ich Band 1 beendet habe. Ich fühlte so sehr mit Reja mit, die betrogen, belogen und hintergangen wurde. Ich fühlte ihren Schmerz und konnte sie so gut verstehen. Julien, ihr Geliebter, demjenigen dem sie so vertraut hatte, genau dieser hat sie hintergangen und wegen diesem Verrats ist nun ihre Kathy weg. Sie weiss nicht was sie machen soll, weder was sie tun kann noch was sie möchte. Am Anfang des Buches wird deutlich beschrieben in was für ein loch Reja fällt. Ich kann nur ahnen was in ihr vor gehen muss und wie sie sich fühlt.
Auch werden mir in diesem teil, wenn überhaupt möglich, die Protagonisten noch Sympathischer und ich kann gar nicht sagen wen ich lieber mag. Georgina, die liebevolle Schwester, Rowan der Draufgänger oder doch Jaro der mitfühlende und so sympathische Kerl. Auch Titus wird mir immer sympathischer und in diesem Teil erfährt man auch etwas mehr über ihn und "seine Geschichte".

Der Schreibstil der Autorin, ist von Anfang an mitreissen, gefühlvoll, mega spannend und interessant. Ich konnte mich auch bei diesem Band nicht zurückhalten und verschlang ihn in nur einer Nacht. Die Geschichte um den Aswang und seiner Diwata wird immer interessanter und auch das Knistern zwischen den beiden wird immer unerträglicher. Zeitweise konnte ich mich gar nicht mehr konzentrieren und wurde schier kirre! "KÜSS SIE DOCH ENDLICH" .. Gott, der Teil hat mir echt zeitweise nerven gekostet! Und der SCHLUSS erst! Ich bin nur froh das der 3 Band nicht lange auf sich warten lässt, ein Jahr oder länger würde ich nicht aushalten, um endlich weiter lesen zu können.

Fantastisch, anziehend, prickelnd und Spannend von Anfang bis Ende! Ein mehr als gelungener 2 Teil !!

von mir gibt es hierfür definitiv 5 Eulen :)



Monatsrückblick :)

 So sieht es also im Dezember wirklich aus :)

Dezember 2o14


  1. Immortal Beloved Entflammt / Cate Tiernan  
  2. Crossfire Offenbarung / Sylvia Day 
  3. Crossfire Erfüllung / Sylvia Day 
  4. Crossfire Bd. 4 / Sylvia Day 
  5. Shadows of Night / Anie Parker 
  6. Silberlicht / Lexy Golden 
  7. Immortal Beloved Bd. 2 
  8. immortal Beloved Bd. 3 
  9. Entführung an Heiligabend / Jana Feuerbach ✓ 
  10. Herzens Glut Bd. 1 / Elvira Zeißler ✓ 
  11. Salomons Fluch Bd. 2 / Elvira Zeißler ✓ 
  12. Erwachen Bd. 3 / Elvira Zeißler 
  13. Schattenkuss /  Lexy v. Golden 


Wahnsinn, ich hab wirklich alle Bücher geschafft und noch 5 weitere :) trotz Weihnachtsstresses!!! :D
Über das Ganze Jahr verteilt kann ich nicht genau sagen wie viel ich gelesen habe das einige untergegangen sind. Aber eins weiss ich die was ich bis jetzt gezählt habe, sind so unfassbar viele das ich es gar nicht glauben kann SO viel in diesem Jahr gelesen zu haben!! 

Meine Magische zahl an gelesenen Büchern im Jahr 2014 liegt bei 

316 gelesenen Büchern!! :)


Und das sind nur die die ich Zählen konnte. Schade das ich nicht schon Anfang des Jahres mit dem Blog angefangen habe. 

Neuzugänge im »Jänner 2015 «

29 Dezember 2014

Hey Leute :) Das Christkind oder auch der Weihnachtsmann war dieses Jahr MEGA. Also war ich anscheinend ein Braves Mädchen im Jahr 2014.

Ich hab noch einige Gutscheine bekommen, wo ich noch nicht genau weiss was ich mir kaufen werde. Aber hier schon mal meine Neuzugänge die ich mir aber schon mal für Januar aufheben werde :)  Rezensionen folgen.

Was habt ihr so bekommen? Waren viele Bücher dabei ?

eure Christl <3







Elvira Zeißler - Erwachen (Stern der Macht Bd. 3) {Rezension }

Fünf geheimnisvolle Amulette, zwei uralte Geheimbünde und eine junge Liebe … Durch Salomons grausamen Fluch von Daniel für immer getrennt, steht Erin vor der schwierigsten Entscheidung ihres Lebens: Wie weit ist sie bereit zu gehen, um ihre große Liebe zu retten?


Inhalt: 
Durch Salomons Grausamen Fluch von Daniel für immer getrennt, weiss Erin nicht was sie machen soll um ihren Daniel wieder zu bekommen. Sie steht vor vielen Hindernissen und hat 2 uralte Geheimbünde im Nacken die ihr beide nicht gerade wohl gesonnen sind. Daniel hat anscheinend für immer sein Gedächtnis verloren und Erin hält es einfach nicht mehr aus. Immer tiefer fällt sie in ein Loch und weiss einfach nicht was sie machen soll. Wie weit wird Erin gehen um ihren Daniel wieder zu bekommen? Was werden die Geheimbünde unternehmen? 

Meine Meinung:
»"DANIEL!" Erin verzweifelter Schrei zerriss die Stille, während sie durch den finsteren Wald stolperte. Zweige kratzten über ihr Gesicht und ihre Hände, ihr Herz hämmerte wild in Ihrer Brust, doch das kümmerte sie nicht, während sie panisch und vor Tränen blind immer weiterlief.«

Ein absolut grandioser, spannender und mitreissender Abschluss einer Trilogie. (Ich hoffe es bleibt nicht dabei :D ) Schon alleine die ersten Sätze, haben mich wieder einmal so sehr gefesselt das ich es kaum aushielt zu wissen das dies der letzte Teil, über Daniel und Erin sein soll. Der Schreibstil der Autorin ist so flüssig und einfach und dennoch anspruchsvoll und interessant das man dieses Buch einfach nur verschlingen will. Bis zu letzt fiebert man mit den Protagonisten mit und ist gespannt wie die Geschichte enden wird. Ich möchte auch gar nicht zu sehr auf den Inhalt eingehen, da Gefahr besteht das ich euch Spoilere. Immer mehr merkt man in diesem Band auch das die Amulette ein gewisses "Eigenleben" bzw. einen "Erinnerung" Speicher haben. Was mich immer mehr fasziniert ! Ich hätte so gern noch viel mehr über die Amulette erfahren und über ihre auserwählten Träger. Das ganze Thema gefällt mir einfach sehr gut. Der Schluss ist auch sehr Harmonisch, jedoch würde ich sehr gern noch mehr Abenteuer von Daniel und Erin lesen. Auch eventuell mehr Geschichten die dann in England und mit Verbindung der Druiden sich abspielen. DAS wär Mega! Ich kann es einfach noch nicht glauben das es vorbei sein soll :( 

Cover: 
Das Cover ist auch hier wieder gewohnt schön. Wie schon bei den anderen teilen gesagt : Ich freue mich schon darauf die Print-Ausgaben bei mir im Regal stehen zu sehen.


Fazit:
Wer die Trilogie angefangen hat zu lesen MUSS es einfach zu ende lesen. Und auch für alle anderen die diese Trilogie noch nicht kennen muss ich eine DEFINITIVE Lese-Empfehlung aussprechen! Alle die gern über Mystische, Geheimnisvolle Magische Dinge lesen ist diese Reihe ein absolutes muss! 

Magisch, berauschen einmalig. 

Und wieder kann ich nur sagen, 5 Amulette und 5 Eulen gibt es von mir für diese Reihe :) 



» Kerstin Steiner - abseits der Fantasie «

Hallo erstmal und danke 
das du dir die Zeit für dieses Interview genommen hast :) 
Ich danke dir für die wunderbare Möglichkeit, mich meinen Leser/innen einmal besser vorstellen zu dürfen.

Wie heisst du und woher kommst du ?

Mein Name ist Kerstin Steiner und ich lebe zur Zeit im schönen München. Geboren und aufgewachsen bin ich in NRW.


Wie bist du zum Bücher schreiben gekommen?

Ich wollte schon immer schreiben – seit ich einen Stift halten konnte, habe ich die Buchstaben zu Worten und dann die Worte zu Sätzen und ganzen Geschichten geformt.

Was war das erste was du je geschrieben hast? (Gedicht? Geschichte?..)

Mein erste fertige Geschichte war eine Erzählung über einen kleinen Igel, der in einer Schreibtischschublade wohnte. Ich habe sie in der ersten Klasse der Grundschule geschreiben und selbst zu einem Heftchen gebunden.
Das ist der erste Roman "Hollywood Hills - Sex, Laughs & Rock'n'Roll'

Hast du diese allererste Geschichte die du geschrieben hast noch immer? 


Ich hatte sie noch sehr lange, doch nach 3 Umzügen, ist sie irgendwie verschollen, was ich sehr traurig finde.
Das ist aber schade :( 

Ab wann wusstest du das du Autorin werden willst?

Es war eigentlich genau wie oben beschrieben.
Ich wollte schon, seit ich mich erinnern kann, nichts als schreiben. Ich liebe es, fremde, neue oder andere Welten zu erschaffen, Figuren zum Leben zu erwecken, sie auf Reisen zu schicken oder Erfahrungen machen zu lassen.
So habe ich nach dem Abitur Germanistik, Publizistik, Kommunikationswissenschaften u.a. studiert und meine Passion zum Beruf gemacht.

Kannst du nun auch von deinen Geschichten leben, oder hast du einen "Haupt" oder "neben" - Beruf den du ausübst ? 


Nur vom Schreiben könnte ich nicht leben, obwohl ich das sehr gerne würde.
Ich habe einen Mann, der sehr gut verdient, sodass ich nicht unter dem Druck stehe, allein mit meinen Büchern so viel verdienen zu müssen.
Wenn ein Roman erscheint, bringt er in den ersten Wochen natürlich Geld ein, aber da die Romane als Ebooks nur knapp 4 Euro kosten und ich davon maximal 70% bekomme, eher weniger, ist das in der Summe nicht viel.

Ich schreibe freiberuflich auch für andere Formate, aber das ist kein verlässliches Einkommen.

Zum Thema E-Books : Bist du ein Fan davon oder eher nicht? Ich kann mir vorstellen das es für Autoren doch sehr schwer ist, es steckt ja immerhin so viel Arbeit dahinter, diese Bücher dann so „billig“ zu „verschenken“.


Ebooks sind ein zweischneidiges Schwert.
Einerseits sind sie ein wunderbares Medium, um die Leser schnell und unkompliziert zu erreichen, denn der Vorlauf ist einfach nicht so endlos lang wie beim Print.
Man kann sie ständig in großen Mengen mit sich tragen, in den Urlaub nehmen ohne den ganzen Koffer vollzustopfen und dann am Flughafen die Kofferwaage zu sprengen.
Aber ich liebe auch das Papierbuch, den Geruch, das Rascheln der Seiten……
Meine Romane würde ich sehr gerne auch gedruckt verkaufen, wenn ein Verlag in Vorleistung geht.
So lange ich das via Book on Demand oder ähnliche Anbieter selbst machen muss, ist dann ein Roman mit 10 Euro relativ teuer für den Leser und mein Name noch nicht bekannt genug, dass ich so viele Leser erreichen könnte.
Die niedrigen Preise für Ebooks finde ich natürlich nicht so gut, da ich so sehr wenig an meinen Romanen verdiene.
Noch schlimmer jedoch, finde ich, dass Ebooks auch illegal geladen werden – das ist momentan ein großer Markt.
Ich habe gesehen, dass allein mein erster Roman bei einem einzigen illegalen Portal 3000 Mal schwarz geladen wurde.
Da gehen mit wirklich Summen verloren, die ich lieber in die Entwicklung neuer Romane gesteckt hätte.
Ja, dass ist wirklich ärgerlich. Es ist definitiv ein zweischneidiges Schwert. Ich habe immer noch Print-Ausgaben am liebsten, wie du es so schön beschrieben hast, der Geruch das Gefühl.. das alles macht für mich erst den Lesespass aus! Und bevor ich 5-8€ Ausgebe für etwas was ich nicht "richtig" anfassen kann kauf ich mir dann doch lieber das Buch :)


Woher kommen dir die Ideen für deine Romane und
Geschichten?

Das Leben um uns ist so bunt und vielfältig, dass man nur genau hinschauen und – hören muss, dann entstehen vor dem inneren Auge alle Protagonisten und viele Ideen, die ich verwenden kann.

Hast du daher immer etwas zu schreiben mit? Bzw. wie haltest du deine Ideen fest wenn du gerade unterwegs bist?

Ohne einen Stift und einen kleinen Block oder Heft verlasse ich nie das Haus.  Auch mein Mobil-Telefon füttere ich mit Notizen, wenn ich sonst keine Möglichkeit habe , einen Gedanken festzuhalten.  Ich habe nämlich feststellen müssen, dass die guten Ideen, von denen man denkt, dass man sie nie vergessen würde, spätestens nach einer Stunde wieder ins gedankliche Nirvana verschollen sind….Manchmal sind es ja Kleinigkeiten im Alltag, die Ideen entstehen lassen, wie ein Song im Radio, Menschen, die man in der Stadt sieht oder Situationen, die man im Vorbeigehen beobachtet.

Ist es dir schon einmal passiert, dass du eine für dich geniale Idee hattest und dachtest "Das vergesse ich schon nicht, ich schreibe es gleich nachher auf" und hast es dann doch vergessen? Ärgert dich sowas dann sehr? 


Ich habe so schon einmal eine geniale Idee verschusselt.
Vor dem Einschlafen hatte ich einen wunderbaren Protagonisten entworfen, wusste genau, in welche Richtung das gehen sollte usw. - am nächsten Morgen war alles weg…das hat mich wirklich maßlos geärgert, weil ich nur noch wusste, dass die Idee wirklich sehr gut war.
Seitdem schreibe ich alles sofort auf, damit mir nichts mehr durch die Lappen gehen kann. Ab und zu passiert es aber trotzdem, denn man ja nicht jeden Gedanken immer sofort an Ort und Stelle notieren, zum Beispiel im Auto.
Ich ärgere mich jedes Mal darüber, wenn wieder mal eine schöne Idee oder tolle Formulierung auf diese Weise verschwindet.
Das kann ich nur zu gut verstehen :( Das muss echt ärgerlich sein!

Wo arbeitest du am liebsten? Und wann? (Abends, morgens ? Im Freien, Schreibtisch.. )

Ich arbeite dort, wo mir die Geschichten in den Sinn kommen. Das kann zu Hause sein, aber viel öfter lande ich mit dem Laptop im Auto, im Café, am Pool, Strand oder mitten in der Stadt. Am liebsten schreibe ich im Haus einer lieben Freundin direkt am Pazifik, wo ich den Delfinen zuschauen kann.

Wow, das ist wirklich ein schöner Ausblick! Wo liegt dieses Haus und wie lange bist du immer dort? Bzw. Wann?


Ich schreibe am liebsten in der Nähe des Meeres. 
Das Foto, das ich Dir geschickt habe, ist von der Terrasse des Hauses meiner Freundin aufgenommen.
Ihr Haus liegt direkt auf dem Stand in Süd-Kalifornien ganz in der Nähe von Los Angeles.
Man kann von dort aus die Delfine springen sehen oder direkt nach dem Aufstehen mit dem Surfbrett und einem Becher Tee an den Strand gehen. In dem Haus gibt es eine große Wohnung im Erdgeschoss, also quasi mitten auf dem Strand, die ich bewohne, wenn ich dort bin.
Ich komme so oft es geht und bleibe so lange wie möglich, lach, das hängt immer von meiner Zeit und dem Kontostand ab.


Wenn ich dort nicht sein kann, haben wir noch eine Yacht im Mittelmeer, auf der ich auch gerne schreibe, so lange ich die notwendige Ruhe dazu habe.
Wahnsinn, das klingt wirklich Fantastisch! Da kann ich mir gut vorstellen das dir die Ideen manchmal nur so zufliegen :) 

Wie lange brauchst du im schnitt bis das Buch publiziert werden kann?

Die Schreibphase dauert ca. 8 Monate, dann muss das Buch lektoriert und überarbeitet warden, was noch einmal ca. 2.3 Monate dauern kann. Schließlich wird das Cover entworfen und das Manuskript hochgeladen….ich würde sagen, wenn man es vernünftig machen möchte, dauert es ca. ein komplettes Jahr von der Idee bis zum Erscheinungstermin. Kommt das Buch über einen großen Verlag, kann es auch länger dauern.

Woher holst du dir Inspirationen, wenn du mal nicht mehr weiter weisst ?

Ich reise ;)
Irgendwo auf der Welt finde ich meine Geschichte oder sie findet mich.

Verarbeitest du eigentlich deine Erlebnisse, aus deinem Leben bzw Umfeld auch in den Büchern?

Natürlich.
Manchmal passieren um mich herum so viele kleine Dinge, die ich wunderbar in Eposiden im Roman verwenden kann. Aber ich würde nie wirklich große Handlungsstränge aus meinem Leben oder direkten Umfeld verwenden. Ich glaube, dann hätte ich bald keine Freunde mehr, die mir vertrauen würden ;)

Wie sieht der Arbeitsaltag eines Schriftstellers aus? (Hast du überhaupt einen?)

Nein. Ich kann nicht planen, wann und wo mir etwas einfällt. Manche Autoren habe feste Schreibzeiten, aber das könnte ich nie, denn meine Inspiration kommt einfach so “angeflogen” und dann muss ich es schnell aufschreiben. Ein Grundgerüst für die Story habe ich im Kopf, das muss ja sein, aber oft entwickeln meine Protagonisten ein Eigenleben…lach ;)


Hat es dich schon einmal selber überrascht zu was deine Protagonisten werden? Weil du anfangs vl etwas ganz anderes für denjenigen im Kopf bzw. im Sinn hattest ? 

Ja, das passiert tatsächlich oft.
Ich habe ein Gerüst und eine Idee für die Charaktere und ihre Handlungen, aber während ich schreibe, kann es vorkommen, dass am Ende eines Kapitels etwas ganz anders passiert ist, als ich dachte.
Bei einem Kriminalstrang, den ich parallel zu der Romanze geführt habe, war ich am Ende selbst überrascht, dass der Täter ein ganz anderer war, als ich zu Beginn geplant hatte.


Welche Medien, Seiten oder Bücher benützen sie für Recherchen?

Ich schreibe überwiegend über Dinge, die ich kenne. Solle ich einen Ort oder eine Information genauer benötigen, nutze ich das Internet.


Welche Tipps haben sie für junge Autoren und für die die es noch werden wollen?

Sie sollten sich nie entmutigen lassen, wenn sie ein Talent haben. Schreiben übt und macht Spaß – die fertigen Texte sollten sie von Fremden gegenlesen lassen, denn die eigene Familie ist nicht objektiv. Es gibt viele Foren im Internet, in denen man seine Texte vorstellen und bewerten lassen kann. Aber auch hier sollte man nicht gleich bei einer Kritik aufgeben, sondern daran arbeiten.

Gibt es derzeit neue Projekte? Worauf dürfen wir uns in Zukunft freuen?

Ich arbeite gerade an zwei neuen Projekten, aber dazu kann und möchte ich noch nicht zu viel verraten.
Aber ich schreibe auf jeden Fall einen neuen Roman aus der Hollywood Hills Reihe und ein ganz neues Format ist auch in Arbeit.

Im neuen Jahr wird es außerdem noch einige Aktionen ud Interviews geben, die ich auf meinen Seiten noch ankündigen werde.


Das ist Roman 2 "Hollywood Hills - Crazy, Sexy Cool" So das wars dann mal von mir und meinen nervigen Fragen :) Danke das du dir dafür die Zeit genommen hast!! :) glg Christine 
Hier gehts zu ihrer Facebook Seite



Elvira Zeißler - Salomons Fluch Bd. 2 {Rezension }

28 Dezember 2014

Kurzbeschreibung :
Die Glut des Herzens ist entflammt. Nun droht Salomons Fluch, Erin und Daniel für immer zu trennen. Nur mit dem verschollenen Amulett der Heilung kann es Erin gelingen, den Mann zu retten, den sie über alles liebt. Ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit beginnt ... 




Meine Meinung: 
Der zweite Band der Trilogie beginnt dort wo Band 1 aufhörte. Es geht wie gewohnt spannend weiter :) Die Geschichte fesselte mich noch mehr als es bereits Band 1 getan hat. Ich konnte auch dieses Buch nicht ein einziges mal aus der Hand geben! Ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll zu schwärmen ohne das es gekünstelt wirkt! Die Protagonisten werden mir immer mehr sympathisch und ich bin richtig hingerissen von den Leuten sowie der Geschichte. Diese ganze Thematik über König Salomon und die Amulette fesselt mich so sehr das ich die ganze zeit nur dachte "mehr mehr mehr mehr" ... Es ist wirklich fantastisch geschrieben, es hat witz, Spannung und einen auch liebe und Action. Auch der Schreibstil der Autorin ist erfrischend leicht ohne aber profan oder gar langweilig zu wirken! Man liest sich so leicht hinein das es einfach, spannend, interessant und mega fesselt ist und bis zum Schluss bleibt. Man könnte es durchaus auch zwischen durch oder unterwegs lesen, jedoch war ich so gefesselt das ich die Welt um mich herum komplett ausgeblendet habe. (Was, wenn man unterwegs ist dann doch ein großer Nachteil sein kann :D ) 

Ich möchte hier auch gar nicht mehr auf den Inhalt eingehen. Man muss es einfach lesen! Und wem der erste Band bereits gefallen hat wird den 2 Band lieben! 

Cover: 
Das Cover gefällt mich auch bei diesem Band sehr gut und ich freue mich schon jetzt wenn ich endlich die Print Ausgaben in meinem Regal stehen habe :) 

Fazit: 
Für alle Fans des ersten Bandes ist dieser ein absolutes MUSS ! Und auch für alle die Fantasie, König Salomon und alte Sagen und Geschichten lieben ist diese Trilogie ein MUSS !! 

5 Amulette und es bleiben 5 Eulen :) 



» Elvira Zeißler - abseits der Fantasie «

24 Dezember 2014

© Elvira Zeißler

Wie heißen Sie und woher kommen Sie ?
Mein Name ist Elvira Zeißler und lebe mit meiner Familie im wunderschönen Bergischen Land in der Nähe von Köln.

Wie sind Sie zum Bücher schreiben gekommen?
Ich habe schon immer sehr viel gelesen. Da ich aber von vielen Büchern enttäuscht war, weil sie von Gefühlen sprachen, es aber nicht schafften, mich wirklich zu berühren, hatte ich mit 17 beschlossen selbst einen Roman zu schreiben, den ich gerne lesen würde. So entstand mein Erstlingswerk „Dunkles Feuer“. Und danach hatte mich einfach das „Schreibfieber“ gepackt und ich konnte nicht mehr damit aufhören. Also machte ich direkt mit dem nächsten Buch weiter ;)

Was war das erste was Sie je geschrieben haben? (Gedicht? Geschichte?..)
Ich glaube, das erste Gedicht hatte ich mit etwa fünf Jahren verfasst ;) Aber wirklich ernsthaft mit dem Schreiben begonnen habe ich etwa mit vierzehn. Zunächst habe ich Gedichte und Weihnachtsgeschichten geschrieben und mit 17, wie gesagt, den ersten Roman angefangen.

Ab wann wussten Sie dass Sie Autor(in) werden wollten?
Das ist schwer zu sagen. Dass ich gern schreiben wollte, stand für mich schon sehr lange fest. Ich habe aber nie wirklich daran geglaubt, dass ich das mal beruflich machen könnte. Das hat sich eigentlich erst in diesem Jahr für mich herauskristallisiert.

Woher kommen Ihnen die Ideen für Ihre Romane und Geschichten?
Irgendwann ist eine Idee einfach da und ich horche tief in mich herein, ob ich wirklich Lust darauf hätte, diese Geschichte zu erzählen. Inspiration für einzelne Szenen hole ich mir oft aus der Natur. Gerade für Fantasy-Romane bietet unsere Umwelt wirklich atemberaubende Kulissen

Wo arbeiten sie am liebsten? Und wann? (Abends, morgens ? Im Freien, Schreibtisch.. )
Zum Schreiben brauche ich nur etwas Ruhe, Zeit und Ort sind dabei völlig egal. Ob nach einem stressigen Arbeitstag auf dem Sofa, in der Sonne am Strand, im Zug, oder während das Baby ein Mittagsschläfchen macht – je nach Lebensphase habe ich das alles schon zum Schreiben genutzt ;)

Wie lange brauchen Sie im Schnitt bis das Buch publiziert werden kann?
Das ist sehr unterschiedlich. Bei meinem ersten Roman hat es über acht Jahre gedauert, beim letzten Teil von „Stern der Macht“ knapp 6 Monate.

Woher holen sie sich Inspirationen, wenn sie mal nicht mehr weiter wissen?
Dann nutze ich die Zeit, um abzuschalten, selbst etwas zu lesen, den Kopf frei zu bekommen. Da ich schon mein halbes Leben schreibe, weiß ich, dass die Lust und die Muse wiederkommen, wenn man ihnen ein wenig Freiraum lässt.

Verarbeiten sie eigentlich ihre Erlebnisse, aus ihrem Leben bzw Umfeld auch in den Büchern?
Vermutlich kann kein Autor sich gänzlich davon frei sprechen, da ich aber völlig fiktive Fantasy-Geschichten schreibe, ist der autobiografische Anteil in meinen Büchern eher gering. Ich versuche auch gezielt, Ähnlichkeiten zu Personen zu vermeiden, immerhin möchte ich nicht, dass sich jemand auf den Schlips getreten fühlt ;)

Wie sieht der Arbeitsalltag eines Schriftstellers aus? (Haben Sie überhaupt einen?)
Da ich mich noch nie vollzeit dem Schreiben widmen konnte, habe ich auch keinen „typischen“ Arbeitstag. Früher habe ich oft nach Feierabend oder am Wochenende geschrieben, jetzt immer dann, wenn meine Kinder (1 und 4) mir Zeit dafür lassen. Mit kleinen Kindern gibt es nun mal keinen festen Tagesplan, sehr oft kommt etwas Unvorhergesehenes dazwischen.

Welche Medien, Seiten oder Bücher benützen Sie für Recherchen?
Da ich hauptsächlich Fantasy schreibe, hält sich der Recherche-Aufwand glücklicherweise in Grenzen. Wenn ich mal etwas nachschlagen muss, nutze ich Wikipedia oder Google. Lediglich für „Salomons Fluch“ (dem zweiten Teil der mystisch-romantischen Stern der Macht-Trilogie) habe ich auch den einen oder anderen Reiseführer gewälzt ;)

Welche Tipps haben sie für junge Autoren und für die die es noch werden wollen?
Nicht aufgeben, auch wenn der Traum manchmal unerreichbar scheint. Und sich von Kritik nicht runterziehen zu lassen. Wenn sie gerechtfertigt ist, kann man daraus einiges lernen, und wenn nicht, sollte man sie sich einfach nicht zu sehr zu Herzen nehmen.

Gibt es derzeit neue Projekte? Worauf dürfen wir uns in Zukunft freuen?

Es gibt natürlich schon ein neues Projekt J Es wird wieder im Romantic Fantasy Genre angesiedelt sein, allerdings werde ich da den Jugend- bzw. Young Adult Bereich verlassen und mich mal an etwas ein wenig anderem versuchen. Ich bin schon selbst sehr auf die Geschichte gespannt und hoffe, dass sie Euch auch gefallen wird ;)



Hier gehts zur Rezension von Stern der Macht Band 1. Herzens Glut




Update » Leseliste Dezember 2014 «

23 Dezember 2014

Dezember 2o14


  1. Immortal Beloved Entflammt / Cate Tiernan  
  2. Crossfire Offenbarung / Sylvia Day 
  3. Crossfire Erfüllung / Sylvia Day 
  4. Crossfire Bd. 4 / Sylvia Day 
  5. Shadows of Night / Anie Parker ☆
  6. Silberlicht / Sexy Golden 
  7. Immortal Beloved Bd. 2 
  8. immortal Beloved Bd. 3 
  9. Entführung an Heiligabend / Jana Feuerbach ✓ 
  10. Herzens Glut Bd. 1 / Elvira Zeißler ✓ 
  11. Salomons Fluch Bd. 2 / Elvira Zeißler ☆ 
  12. Erwachen Bd. 3 / Elvira Zeißler



✓         Gelesen
☆        Angefangen zu lesen
❤        bereits gelesen, aber nochmal durchgenommen :)

Elvira Zeißler - Herzens Glut (Stern der Macht Bd.1) {Rezension}

22 Dezember 2014

Kurzbeschreibung: 


Fünf geheimnisvolle Amulette, zwei uralte Geheimbünde und eine junge Liebe ...


Als die 17-jährige Erin Zeugin eines Autounfalls wird und ihr eine sterbende Frau ein silbernes Amulett in die Hand drückt, ahnt sie nicht, dass damit das Abenteuer ihres Lebens beginnt. Sie wurde auserwählt, die Trägerin eines der fünf Amulette der Macht zu sein, und gerät damit mitten in den Jahrtausende alten Kampf zweier Geheimbünde.


Plötzlich taucht der attraktive Daniel in ihrem Leben auf und scheint sie beschützen zu wollen. Und obwohl sie weiß, dass sie ihm eigentlich nicht trauen darf, kann Erin sich seinem Charme nicht entziehen...




Meine Meinung: 
Die Emotionen sind so gut beschrieben und auch der Hintergrund der Geschichte hat mich neugierig gemacht. Es ist endlich mal etwas neues, nichts was direkt mit Hexen zu tun hat oder Vampiren, Götter oder ähnliches. 
Cover: 
Fazit:
Für alle Fantasy Fans die mal ne kleine Pause von Vampiren und Götter brauchen und doch aber nicht auf eine Spannende Magische Geschichte verzichten können. 
5 Amulette - 5 Eulen !!! 

Atemberaubender, spannender, einzigartiger Auftakt einer Trilogie. So fesselnd, ab der ersten Zeile! Eine Geschichte um 5 Amulette, 1 Liebe, eine uralte Suche, eine Legende und ein sehr alter Krieg. Ein Kampf um Macht. 
Der Schreibstil der Autorin ist leicht, entspannt und wahnsinnig interessant. Es gibt keine stelle im Buch die mir Langweilig vorkam, nicht einmal eine stelle wo ich mir dachte "Ach, hier mach ich jetzt mal ne kurze pause" ... Nein, eine Pause war undenkbar. Dieses Knistern zwischen Daniel und Erin ist von Anfang an so greifbar, dass ich es kaum aus gehalten habe das ich nur so langsam lesen kann. Erin war mir sofort sympathisch und auch Daniel hatte mein Interesse sehr schnell geweckt, er war so kalt, distanziert und mega Sexy - Was will eine Frau mehr XD 


Das Cover Gefällt mir sehr gut, doch dies ist einer der Bücher wo mich definitiv der Klappentext Überzeugen konnte. (Der Inhalt war sogar noch besser als ich mir erhofft habe)

Dieses Buch ist es definitiv wert gelesen zu werden. Für mich auch ein Buch was ich mir sicherlich in der Print-Ausgabe besorgen werde und das ich sicherlich NOCHMALIG lesen werde. 

5 Amulette - 5 Eulen !!!